Posts mit dem Label süß werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label süß werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

15. Juni 2016

[Low Carb] Sommerliche Kokos-Zitronen-Muffins

Hallo meine Lieben,

normalerweise ist ja hier Anke für den #Foodporn zuständig, aber heute habe ich mal ein leckeres Rezept für euch :) Es geht um sommerlich leckere Kokos-Zitronen-Muffins und weil ich versuche mich zu einem Großteil ohne Kohlenhydrate zu ernähren, handelt es sich hierbei um ein Low-Carb-Rezept.


Zutaten (6 - 7 Muffins):


→ 70 g Kokosmehl
→ 60 g Kokosöl (geschmolzen)
→ 40g Xucker
→ 4 Eier
→ 1/2 TL Backpulver
→ etwas Vanille
→ 1/2 Fläschchen Zitronenaroma
→ 2-3 EL Zitronensaft
→ Muffinförmchen

→Xucker und Zitronensaft fürs Topping


Und so geht´s :


1. Kokosmehl, Kokosöl, Xucker, Backkpulver, Vanille und Eier miteinander verrühren.
2. Nach Geschmack Zitronensaft und Aroma hinzugeben. (Lasst Ihr das weg habt Ihr leckere Kokosmuffins, aber ich mag die Frische der Zitrone sehr gern.)
3. Alles im Muffinförmchen geben und bei 180 Grad ca. 15 bis 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

4. Für das Topping zuerst den Xucker im Mixer zerkleinern (Wenn Ihr Puderxucker habt könnt ihr diesen Schritt überspringen) und dann etwas Zitronensaft dazugeben bis ihr einen schönen Xuckerguss erhaltet.

Tipp: Die Muffins schmecken auch mit einer leichten Zartbitterschokoglasur sehr lecker.


Und schon sind eure Sommermuffins ohne schlechtes Gewissen fertig :) Lasst uns gern wissen ob ihr sie nachgebacken habt.

Liebste Grüße


Read More

22. Januar 2016

Wintersalat

Hallo ihr Lieben,

heute dürfen wir als Gastbloggerin die liebe Andrea von candbwithandrea.blogspot.de begrüßen.
Andrea ist Foddbloggerin, und auf Ihrem Blog findet ihr jede Menge leckere Rezepte, also solltet ihr dort unbedingt mal vorbei schauen.

Lost geht´s mit ihrem Rezept

Wintersalat

Wer sagt, Salat isst man im Winter nicht, weil es zu kalt ist, sucht meiner Meinung nach nur nach einer billigen Ausrede. Wenn man saisonale Produkte verwendet, schmeckt der Salat auch an kalten Tagen. Wie ich meinen Wintersalat gestalte? Ganz einfach: Leckerer Chicorée mit Apfel-Walnussdressing. Außerdem würden diese Zutaten eigentlich schon in den Spätherbst passen. Wer will kann den Salat auch mit Granatapfelkernen aufpeppen, der Klassiker im Winter (habe nur leider keinen bekommen :D ). Aber lange genug geschwafelt, jetzt geht´s zum Rezept:


Was ihr dafür braucht (2 Portionen):

  • 2 Chicorée
  • 1/2 Apfel
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • etwa 3 EL Apfelsaft
  • 1 TL Walnusskernöl (oder normales Rapsöl) 

So wird´s gemacht:

1. Den Chicorée klein schneiden und in eine Schüssel geben. Den halben Apfel grob reiben und mit dem Zitronensaft vermischen. Danach zum Chicorée geben.

2. Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten, etwas abkühlen lassen und grob hacken.

3. Jetzt müsst ihr nur noch alle Zutaten für das Dressing, also den Apfelsaft, das Öl, Salz und Pfeffer mischen und zum Salat geben. Garnieren könnt ihr das Ganze dann mit den Walnusskernen und schon habt ihr eine erfrischende Vorspeise oder einen tollen Beilagensalat.

Viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit!


Andrea findet Ihr auch auf Facebook und Instagram !
Read More

8. Januar 2016

Kandis-Zuckersticks einfach selber machen

Hallo Ihr Lieben,

natürlich wünsche auch ich euch noch alles Gute für 2016.

Heute zeige ich euch, wie man Kandis-Zuckersticks selbst machen kann. Gerade bei Tee-Präsenten sind diese ja besonders beliebt. Und in der kalten und nassen Jahreszeit ist Tee eine willkommene Möglichkeit um sich zu wärmen und zu entspannen. 


Für die Zuckersticks benötigt ihr:

  • Gläser
  • Holz- oder Bambusspieße
  • Zucker 
  • Wasser
  • optional flüssige Lebensmittelfarbe 
  • 1 Tasse zum Abmessen
  • Klammern (bei Variante 1)
 Generell gibt es 2 Möglichkeiten, die Zuckersticks zu machen:

Variante 1 für Faule mit viel Zeit: Zuckerlösung auf soviele Gläser verteilen, wie ihr Zuckersticks haben möchtet und dann die Holzstäbchen in die Gläser hängen und ca. 3 - 4  Tage warten.

Variante 2 für ganz Eilige: Es reicht ein Glas mit Zuckerlösung. Die Stäbchen nacheinander in die Zuckerlösung tauchen, dann kurz fest werden lassen und wieder tauchen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis die Zuckerkristalle die gewünschte Größe haben, ähnlich dem Kerzenziehen.

Zuerst wird die Zuckerlösung angemischt und erhitzt. Dafür mischt Ihr Zucker und Wasser im Verhältnis 3 :1. Also auf eine Tasse Wasser kommen 3 Tassen Zucker.  Je nachdem für welche Variante ihr euch entschieden habt, müsst ihr natürlich mehr Zuckerlösung anrühren.

Für meine 4 Gläser habe ich die Menge verdoppelt, also 6 Tassen Zucker auf 2 Tassen Wasser.

Bringt die Zuckerlösung unter ständigem Rühren zum Kochen und lasst diese dann noch ca. 1 Minute sprudelnd kochen. Danach in die vorbereiteten Gläser füllen.VORSICHT: Die Zuckerlösung wird sehr heiß! Jetzt könt ihr optional die Lebensmittelfarbe hinzufügen.


Taucht nun die Holzspieße in die Flüssigkeit und wendet diese dann nochmal in etwas Zucker, das hilft bei der Bildung der ersten Schicht Kristalle.




 Und danach kommt es wieder darauf an, welche Variante ihr bevorzugt. Wie man auf den Bildern sieht, habe ich mich zunächst für die erste Variante entschieden, als es mir dann aber zu lange dauerte, habe ich die 2. Variante auch noch versucht.



Wenn eure Zuckersticks die gewünschte Größen erreicht, trocknet sie etwas auf einem Küchentuch ab und dann könnt ihr sie verschenken oder selbst zu einer leckeren Tasse Tee genießen.


Viel Freude beim Nachmachen. Wenn ihr Fragen habt, dann ab damit in die Kommentare.

Herzlichst Anke



Read More

© Befali_de, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena