Posts mit dem Label Beauty werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Beauty werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

27. Juli 2016

[Make-Up] Summer Essentials

Hey meine Lieben,

in den letzten Wochen war es bei uns hier total heiß. Das bedeutet für mich, dass ich die dekorative Kosmetik, die in mein Gesicht kommt auf ein absolutes Minimum beschränke.
Dazu kommt die Tatsache, dass ich jeden morgen sehr, und ich meine sehr zeitig zur Arbeit aufbreche. Logischerweise nutze ich da jede Minute Schlaf die ich bekommen kann.
So ergab es sich, dass sich einige Produkte herauskristallisiert haben, zu denen ich intuitiv jeden Morgen greife. Es gibt schon noch andere Produkte mit denen ich ab und zu mal wechsle, z.B. beim Blush oder beim Lippenstift, aber ich habe mich hier mal auf Produkte aus dem Standardsortiment beschränkt.


Mein Make-Up beginnt meist mit den Augen, hier greife ich gern zu Rosatönen Weil sie die Augen strahlen lassen und frisch aussehen. Die "The blushed Nudes"-Palette von Maybelline enthält viele tolle Töne die sich auch für einen One-Shadow-Look eignen, deshalb greife ich immer wieder zu Ihr.
Vorgestellt haben wir euch die Palette bereits hier.

Die Volume-Colourist-Mascara von Manhattan liebe ich derzeit sehr, sie zaubert wirklich voluminöse schwarze Wimpern, verklumpt nicht und setzt sich nicht ab. Die Wimpern dauerhaft einfärben tut sie aber nicht.

Im Sommer geht für mich nichts über Glow, die Strobe Cream von MAC trage ich nur wie Creme-Highlighter auf den Wangenknochen auf und wenn ich lustig bin gebe ich noch Puder-Highlighter darüber.

Was Blush angeht tendiere ich immer zu Rosa oder Apricot mit sanftem Schimmer. ansonsten fühle ich mich zu fahl. Das Sleek Blush in Rose Gold ist seit mehreren Jahren ein absoluter Favorit.

Auch meine Lippen halte ich gern in Rosa. Aktuell mag ich die "Vivid Matte Liquids" von Maybelline sehr gern. Sie halten wunderbar und fühlen sich wirklich gut an. Mein Liebling ist die Farbe 05 Nude Flush.

Und tatsächlich trage ich auch nicht viel mehr wenn ich morgens das Haus verlasse. Okay, natürlich gehe ich nicht ohne gestylte Augenbrauen, aber das war es wirklich.
Auf Concealer und Foundation kann ich aktuell dank meiner Hautpflegeroutine gut verzichten, was mir glücklicherweise einiges an Zeit erspart.

Und jetzt seid Ihr dran, was sind eure absoluten Summer-Essentials?


Liebste Grüße



Read More

22. Juli 2016

[Smackdown] Alice-through the looking Glass - Ergebnisse

Hallo Ihr Lieben,

es ist soweit: nach 5 Wochen und 10 unterschiedlichen Looks steht die Gewinnerin unseres Smackdowns fest.


Runde 5 ging an Anke und somit hat Anke ganz knapp die Nase vorn und die Competition mit 3:2 gewonnen. 

Weil wir beide sehr viel Spaß mit dieser Challenge, oder eben liebevoll genannt "Smackdown" hatten, zeigen wir euch heute nochmal die Siegerlooks der einzelnen Runden als Zusammenfassung.

In Runde # 1 ging es um die Farben des Charakters Alice, 3 gedeckte nudige Töne und ein knalliges Blau und diese Runde ging an Anke mit diesem Look:




In Runde # 2 ging es schon etwas knalliger und bunter zu, denn die Farben des Mad Hatters waren einen spannende Kombination mit Fuchsia und Grün.

Auch diese Runde ging an Anke mit diesem Look:



In Runde #3 waren die Farben von Mirana, der weißen Königin eine spannende Herausfoderung, da diese alle im Nudethema anzusiedeln sind. Sabrinas Gewinnerlook punktet durch ein reduziertes Augenmakeup in Nude und sehr dunkle Lippen.




Beim Charakter Iracebeth, der roten Königin in Runde # 4 ging es wieder etwas farbiger und knalliger zu und die Farbe "Heads will roll" hat uns beiden den Kopf verdreht. Gewonnen hat diese Runde Sabrina mit diesem Look:


Und in der letzten Runde #5 haben die Farben des Charakters Time Anke in ihre Teeniezeit zurückversetzt und sie hat mit ihrem Grunge-inspirierten Look diese letzte Runde für sich entschieden:


Wir hoffen euch hat unsere kleine Reise durch 10 unterschiedlichste Makeup-Looks gefallen und wir konnten euch etwas inspirieren auch mal eure Comfortzone zu verlassen und nicht immer zu euren Standardfarben zu greifen.

Wir beiden fanden das Experiment wirklich spannend und hatten viel Freude damit. Allerdings werden wir wohl beide in den kommenden Tagen diese Palette nicht mehr sehen können. So intensiv haben wir uns beide noch nie mit einer einzigen Lidschattenpalette auseinandergesetzt. 


Sabrina und Anke


Read More

20. Juli 2016

Meine Top 3 Sommerlacke und wie sie lange halten!

Hey meine Lieben,

heute möchte ich euch meine 3 Liebsten Nagellacke für den Sommer zeigen und euch ein Paar Tipps geben wie ich es schaffe meine Lacke lange haltbar zu machen.

Eins vorweg: Ich kann im natürlich nur für meine eigenen Nägel reden, jeder Mensch ist anders und jeder kommt mit verschiedenen Produkten besser oder schlechter zurecht. Deshalb seid nicht enttäuscht, falls der ein oder andere Tip für euch nicht funktionieren sollte.

Meine Top 3 Sommerlacke:



Ich war nie eine große Nagellacksammlerin, weil mich Lacke nur selten überzeugen können was Auftrag und Haltbarkeit angeht. Die Lacke von Manhattan gehören aber schon seit mehreren Jahren zu meinen Favoriten und gerade mit der Neuauflage konnte mich die Marke deshalb absolut überzeugen. Ich habe mal im Vergleich dazu einen Essie getestet, aber nur weil ich einen Gutschein hatte, und ich muss wirklich zugeben dass ich den Manhattan besser finde. Er hält besser, trocknet besser und lässt sich leichter auftragen.
Das ist also der Grund warum ich euch heute 3 Manhattanlacke zeige und Nein, der Beitrag ist nicht gesponsert sondern aus voller und eigener Überzeugung entstanden :)

Meine 3 Liebsten Lacke für den Sommer nennen sich: 120 Love Peach. weil Peach für mich zum Sommer gehört wie Wassermelone und Flip-Flops. 850 It´s Complicated, ein strahlendes Dunkelblau das mich an Meer erinnert und 350 Meow-tiful, ein strahlendes Pink mit leichten metallischen Schimmer das einfach richtig schön leuchtend strahlt.


Wie bekomme ich meinen Nagellack haltbar?



Ich lackiere meine Nägel einmal pro Woche am Sonntag, das ist schon mein kleines Ritual geworden.
1. Zuerst entferne ich meinen Nagellack mit acetonfreiem Nagellackentferner. Ich verwende den von Isana im Töpfchen, weil ich so nicht viel auf dem Nagel herumreiben muss, was den Nagel schont.

2. Anschließend schiebe ich mit einem Pro Pusher, welchen ihr in Shops für Nageldesign kaufen könnt, meine Nagelhaut zurück. Mit dem Pro Pusher ist extreme Vorsicht geboten, weil er sehr scharf ist und ihr euch sonst leicht verletzten könnt, allerdings schiebt er die Nagelhaut wirklich zuverlässig zurück, was für die Haltbarkeit des Nagellacks wichtig ist.

3. Als nächstes feile ich meine Nägel. Wichtig sind die Seitenlinien, damit diese schön glatt ist und der Nagel nicht einreißt. An der Spitze feile ich nur in eine Richtung und achte darauf dass keine scharfen Ecken entstehen.

4. Achtet darauf, dass eurer Nagel absolut fettfrei ist und überschüssige Nagelhaut entfernt ist, bevor ihr euren Base-Coat auftragt.

5. Danach tragt ihr wie gewohnt euren Nagellack auf. Wenn ihr auf ausgefallene Nail-Designs steht empfehle ich euch einen Colourstop auf eure Nagelhaut zu geben. Meiner ist aus einer aktuellen Rossmann-LE aber mittlerweile gibt es solche Produkte ja in jedem Kosmetik-Online-Shop.

6. Ich verwende keinen Topcoat, deshalb beende ich meine Maniküre mit den Quick-Dry-Drops von essence. Ich schwöre auf dieses Produkt, denn mein Nagellack ist so innerhalb weniger minuten voll belastbar.

Fertig.


Und weil ich euch ja viel erzählen kann, habe ich euch mal meine Maniküre nach genau 7 Tagen tragen incl. Putzen und täglicher Arbeit am PC, fotografiert. Man sieht nur minimale Tipwear, aber ich könnte locker noch ein paar Tage länger damit rumlaufen.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße



Read More

15. Juli 2016

[Smackdown] Alice through the looking glass - # 5

Hallo Ihr Lieben,

Runde 5 und damit die letzte Runde unseres Smackdowns startet heute. Und es ist richtig spannend: Nachdem auch Runde 4 an Sabrina ging, steht es nun 2:2 und die Entscheidung fällt mit dieser letzten Runde.

Deswegen gehts auch direkt und ohne Umschweife los mit unseren beiden Looks zum Charakter Time.



Sabrinas Look



Ich glaube ich hab mich bisher mit keiner meiner Paletten so intensiv beschäftigt wie mit dieser :D Jetzt haben wir tatsächlich alle Farben durchgearbeitet.
Kommen wir zum Look. Die Farben von "Time" sind allesamt sehr dunkel, also genau meins. Ich mag dunkle Augen-Make -Ups sehr gern.


Für den Look habe ich "Mirror" auf das gesamte bewegliche Lid gegeben und "Chronosphere" in die Lidfalte gegeben und ausgeblendet. Anschließend habe ich "Dream On" mit dem Finger in die Mitte des beweglichen Lids gegeben. Da dieser Lidschatten wirklich schlecht pigmentiert ist, hat es lediglich der Glitter aufs Lid geschafft. Diesen habe ich auch in den Inneren Augenwinkel gegeben.
"Time" fungierte dank seiner super Pigmentierung als Eyeliner.
Am unteren Wimpernrand habe ich eine Mischung aus "Chronosphere" und "Mirror" aufgetragen und den Look mit Mascara und schwarzem Kajal vervollständigt.


Auf den Lippen habe ich den Lipliner "Soft Berry" von essence aufgetragen und auf den Wangen trage ich Margin von MAC. Den Glow verdanke ich "Glowing Pink" von Dior.


Ich hoffe das Make-Up gefällt euch :)

Ankes Look

Ganz dem Charakter Time entsprechend, habe ich mich beim Betrachten der dunklen Farbtöne an meine Teenie-Zeit Ende der 90er Jahre erinnert und an die Musik, die ich damals gehört habe: Grunge. Ich hab mich also vom Grungelook der 90er inspieren lassen bei diesem Look.


Ich habe "Time" in der Lidfalte und ungefähr bis zur Hälfte des beweglichen Lids verblendet. Auf die untere Hälfte des beweglichen Lids habe ich "Dream On" gegeben, der auch bei mir etwas zickig im Auftrag war. Mit dem Braunton "Chronosphere" habe ich "Time" oberhalb der Lidfalte verblendet. Unterhalb des unteren Wimpernkranzes habe ich "Mirror" großzügig aufgetragen und ebenfalls nochmal mit einem weichen Pinsel und der Farbe "Chronosphere" verblendet.


Auf den Wangen trage ich dieses Mal nur einen Blush von NYX in der Farbe Taupe, der für Blassnasen wie mich auch gut zum Konturieren geeignet ist, da die Farbe ohne Orangestich daherkommt.


Um den Look rund zu machen und den Grungelook etwas moderner und *hust* altersgemäß :), habe ich mich gegen einen dunklen Lippenstift entschieden und trage daher eine eher nudige Kombination aus dem Lipliner Nr. 11 In the Nude von Essence und dem Essence Lippenstift Nr. 2 Glastonberry aus der L.E. love & sound.


Wir hoffen, wir konnten euch mit unserem Look-Smackdown etwas inspirieren. Wir haben beide unsere Makeup-Comfortzone etwas verlassen müssen, aber es ist schön zu sehen, wie unterschiedliche Looks man mit den gleichen Farben kreieren kann. MakeUp soll ja bekanntlich in aller erster Linie Spaß machen und den hatten wir.

Also gebt eure Stimme noch ein letztes Mal ab, so dass wir eine endgültige Siegerin bestimmen können. Das Abstimm-Tool findet ihr wie immer in der Sidebar.

Vielen Dank.

Sabrina und Anke

Read More

13. Juli 2016

Geschichtsreinigungsbürste von Rival de Loop + Tipps für reinere Haut

Hallo Ihr Lieben,

vor kurzem lachte mich im Rossmann die Rival de Loop Gesichtsreinigungsbürste in der Blogger-Edition an. Bei diesem Pink konnte ich nicht vorbei gehen zumal ich eh schon lange mal eine Gesichtsreinigungsbürste ausprobieren wollte, aber zum Testen nicht gleich eine Clarisonic kaufen wollte. Gekostet hat die Bürste ca. 13€ und normalerweise ist sie weiß.


Die Gesichtsreinigungsbürste von Rival de Loop kommt in einem praktischen Behälter daher, der auch als Halterung funktioniert. Außerdem werden sowohl 2 Bürsten für sensible Haut als auch 2 härtere Bürsten für normale Haut mitgeliefert.


Die batteriebetriebene Bürste liegt gut in der Hand und ist recht klein, wenn eine Abdeckung für den Bürstenkopf dabei wäre, würde ich sie auch auf Reisen mitnehmen.


Der Bürstenkopf lässt sich ganz einfach an den Handgriff stecken und wieder abziehen. Für mein Empfinden sind die Bürsten aber sehr hart. Die Bürsten für normale Haut kann ich nicht benutzen, da ich sie zu aggressiv finde. Mit den Bürsten für sensible Haut komme ich aber gut zurecht. Ich benutze sie nun seit mehr als einem Monat 2 mal wöchentlich, und kann noch keine Abnutzung am Bürstenkopf feststellen, die einen Wechsel erfordern.

Ich bin sehr zufrieden mit der Gesichtsreinigungsbürste und würde sie jedem empfehlen, der erstmal testen möchte bevor er in teure Produkte investiert.

Aber natürlich macht der Kauf so einer Bürste allein keine reine Haut.

Deshalb möchte ich mit euch noch einige Tipps teilen, welche mir geholfen haben meine Haut in den Griff zu bekommen.

1. Reinigung

Ich entferne mein Make-Up zuerst grob mit einem Abschminktuch, allerdings nicht die Augen, da die Haut dort viel zu fein ist, als dass man dort mit einem Feuchttuch rumrubbeln sollte. Das Augen-Make-Up entferne ich mit einem sanften Reinigungsöl und reinige dann den Rest des Gesichts mit einem milden Waschgel. Die Produkte arbeite ich alle mit meinen Händen oder einem Microfasertuch ein. Verwendet keine Frotteewaschlappen, die sind meist viel zu hart für die Gesichtshaut.
2 bis 3 mal wöchentlich verwende ich die Gesichtsreinigungsbürste.

2. Pflege

Nach der Reinigung ist die richtige Pflege besonders wichtig. Setzt euch damit auseinander, was eure Haut braucht und überpflegt sie nicht. Zu meiner Pflege gehören Nachtcreme, Tagescreme, Augencreme, Lippenbalsam und ein Hautöl bzw Serum. Alle 2 Wochen gönne ich mir auch mal eine Maske.
Achtet darauf keine "Kombicremes" zu kaufen, die für Tag und Nacht geeignet sind, denn die Haut braucht tagsüber ganz andere Komponenten als Nachts und umgekehrt. Eine Creme, die beides vereint, kann dem meist nicht gerecht werden.

3. Umwelt

Neben Pflege und Reinigung spielen natürlich auch Umwelteinflüsse eine Rolle auf dem Weg zur reinen Haut. Viele Tipps kennt ihr sicher, aber ich möchte sie gern nochmal zusammentragen:

-Reinigt eure Kosmetikpinsel regelmäßig.
-Wascht regelmäßig euren Kopfkissenbezug, auch eurer Kuschelkissen ;)
-Ernährt euch ausgewogen und trinkt viel Wasser.
-Verzichtet mal auf Make-Up (lasst die Haut atmen)
-Versucht genug Schlaf zu bekommen und vermeidet Stress.
-Versucht beim Duschen mal das heiße Wasser vom Gesicht fern zuhalten um Austrocknen zu vermeiden.
-Beobachtet eure Haut. Worauf Reagiert sie? Produkte, Lebensmittel, usw.

Zum Schluss möchte ich euch noch Incipedia ans Herz legen, wenn ihr euch mal etwas intensiver mit dem Thema Hautpflege auseinander setzen wollt :)

Ich hoffe der Post konnte euch etwas helfen und freue mich über Kommentare :)

Liebste Grüße


Read More

8. Juli 2016

[Smackdown] Alice - Through the looking glass # 4

Hallo Ihr Lieben,

wir begeben uns in den Endspurt unseres Smackdowns. Runde 3 ging diesesmal an Sabrina und so steht es jetzt 2:1 für Anke. Wir sind gespannt wer diese Woche euer Favorit ist.
In dieser Woche geht es mit den 4 Farben von "Iracebeth", der roten Königin in Runde 4.
Wie immer könnt Ihr eine Woche lang über das Widget in der Sidebar abstimmen.



Ankes Look:

Die Farben von Iracebeth sind wieder eher eine speziellere Mischung, aber die Namen der Lidschatten sind meine absoluten Favoriten. 

Ich habe "Royal Flush", einen nudigen Cremeton mit Schimmer auf dem gesamten beweglichen Lid aufgetragen und "Salazan Grum", einen wunderschönen Rotkupferton, dann in der Lidfalte nach oben und außen verblendet. Mit einem dünnen angeschrägten Pinsel habe ich dann zu erst den Türkiston "Heads will roll" als Lidstrich entlang der oberen sowie der unteren Wimpern vom Augeninnenwinkel bis knapp über die Mitte des Auges aufgetragen. Beide Linien habe ich dann mit dem Petrolton "Bandersnatch" nach außen weitergeführt und in einem Schwalbenschwanz zusammengeführt. 



Auf den Wangen trage ich diesmal nur einen Hauch Bronzer, das essence Shading powder in Medium sowie einen Highlighter aus der Catrice L.E. Treasure Trove in C01 Golden Grace.



Bei der Auswahl des Lippenstiftes habe ich mich am Lidschatten "Salazan Grum" orientiert und einen sehr ähnlichen Ton mit dem L'Oreal indefectible No. 100 Spice for Days sowie dem L'Oreal Color Riche in 101 Shiny Grapefruit erreicht. 


Sabrinas Look:


Zugegeben war diese Challenge aufgrund der extravaganten Farbzusammensetzung nicht ganz Ohne. Aber der Look hat mir am Ende richtig gut gefallen, vor allem weil die Pigmentierung der Farben wirklich toll ist.


Als erstes habe ich "Royal Flush" komplett auf das unbewegliche Lidaufgetragen, quasi als Highlight und Transitionfarbe in einem. Anschließend habe ich "Heads will roll" (Wie cool ist bitte dieser Name?) in den Inneren Augenwinkel aufgetragen und bis zur Mitte des Beweglichen Lides verblendet. In den Außenwinkel habe ich "Salazen Grum" gegeben und bis in die Lidfalte verblendet.
"Bandersnatch" kam bei mir als Lidstrich zur Geltung.
Anschließend habe ich noch "Royal Flush" zusätzlich auf den "Heads will roll" im Innenwinkel gegeben um etwas zu highlighten. Am Unteren Wimpernkranz Habe ich dann noch eine Mischung aus "Heads will roll" und "Bandersnatch" gegeben. Schwarzer Kajal und Mascara komplettieren den Look.


Auf den Wangen trage ich eine bunte Mischung aus den Blushes der Gwen Stefani-Collection von Urban Decay und weil ich fand dass dunkle Lippen zu diesem Look richtig gut passen habe ich den Manhattan-Lip Laquer in der Farbe "Mystic Midnight" aufgetragen.


Wir hoffen euch gefallen unsere Looks und ihr vergesst nicht für euren Favoriten zu voten.

Liebe Grüße

Anke und Sabrina

Read More

6. Juli 2016

DIY-Instant Selftanning Lotion Bars

Hallo Ihr Lieben,

kennt ihr das, es wird das erste Mal richtig warm und Zeit die kurzen Sachen wieder rauszuholen, aber eure Beine sind noch winterweiß ;)? Ok, zugegeben ich bin auch im Sommer eine Blassnase, aber so ein Hauch Farbe ist nicht das Allerschlechteste im Sommer. Ich greife eigentlich gern zu Selbstbräunern, aber finde natürlich die Inhaltsstoffe auch nicht ganz so fantastisch und die Wartezeit, bis sich die Bräune entwickelt, hilft ja nicht wenn es ganz spontan Sommer wird.

Ich habe eine ganze Weile getüftelt und ich habe jetzt ein Rezept für euch, wie ihr euch einen ganz natürlichen Selbstbräuner selbst herstellen könnt. Der Vorteil dieser Variante ist, dass er sofort die Haut färbt und auch wieder abwaschbar ist. Wenn ihr also morgens feststellt, dass eure Beine im neuen Sommerkleid etwas blass wirken, dann könnt ihr den Selbstbräuner auftragen und habt sofort eine sanfte Tönung auf der Haut und mit der nächsten Dusche ist alles wieder weg. 

Und da ich feste Lotionbars einfach liebe, habe ich den Selbstbräuner wieder in genau diese Form gebracht.


Ihr benötigt für 8 - 12 Lotion Bars (je nach Größe der Form):


  • 40 g Bienenwachs oder Carnaubawachs (vegan)
  • 40 g Kakaobutter
  • 40 g starker schwarzer Tee
  • 3 Teelöffel echten Kakao (Backkakao)
  • 1 Glas zum Anrühren
  • Wasserbad
  • 1 Holzstäbchen zum Rühren
  • Silikonform oder Muffinpapierförmchen
 
Wie immer gilt, alles was ihr zur Herstellung der Selftanning Lotion Bars nutzt, darf danach nicht mehr zur Lebensmittelherstellung verwendet werden.


So stellt ihr die Instant Selftanning Lotion Bars her:

Zu allererst brüht ihr einen richtig starken schwarzen Tee, also lasst den Teebeutel mindestens für 20 Minuten ziehen. Zum Trinken ist der ja nicht gedacht :)

Bringt das Wasser für euer Wasserbad zum Kochen und stellt das Glas hinein. Lasst nun das Bienenwachs schmelzen, rührt dabei immer mal wieder um. Wenn das Wachs geschmolzen ist, könnt ihr die Temperatur des Wasserbades reduzieren, da die Kakaobutter einen niedrigeren Schmelzpunkt hat.

Lasst nun die Kakaobutter im Wachs schmelzen und wiegt von eurem Tee ca. 40 g in eine Tasse ab und gießt diesen langsam in die Flüssigkeit aus Wachs und Kakaobutter. Danach rührt noch den Kakao unter und gießt alles vorsichtig in eure Formen. 

Die Lotion Bars härten relativ schnell aus und sind nach ca. 2 Stunden einsatzbereit.

Am besten bewahrt ihr die Lotion Bars im Kühlschrank auf und lasst diese vor der Benutzung etwas warm werden. 



Fahrt dann vorsichtig damit über eure Haut und verreibt alles gut. Da ihr den Effekt sofort seht, gibts auch keine bösen Streifen oder andere Überraschungen. 



Ganz viel Spaß beim Nachmachen.

Herzlichst Anke

Read More

1. Juli 2016

[Smackdown] Alice - Through the Looking Glass #3

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Stimmen im zweiten Durchgang unseres Smackdowns. Auch Runde Nummer 2 geht an Anke, dieses Mal aber wesentlich knapper. Jetzt stehts 2:0 für Anke. Und wir starten direkt mit Runde 3, dem Bergfest unseres Smackdowns.

Für alle die jetzt erst auf unseren Blog gefunden haben und sich fragen: "Hö? Smackdown?", hier nochmal der Link zur Erklärung :)



In dieser Woche geht es mit den 4 Farben von "Mirana" in Runde 3.

Sabrinas Look:



Die Lidschatten der "Mirana"-Reihe hat leider "nur" Nude-Töne hergegeben, weshalb ich den Fokus dieses mal auf die Lippen gelegt habe, auf denen ich ebenfalls "Mirana" trage. Ein sehr dunkles lila im metallized Finish von Urban Decay.


Für das AMU habe ich zuerst "Lily" als Base auf das gesamte obere Lid gegeben. "Duchess" diente mir als Highlight im Augeninnenwinkel während "Kingdom" und "Chessboard" den äußeren Winkel verdunkelte.


Auf den Wangen trug ich "Margin" als Blush und "Perfect Topping" als Highlight getragen.


Ankes Look


Die Farben von Mirana sind Nudetöne, aber gerade "Lily" und "Duchess" überraschen doch sehr durch den Changiereffekt, den beide haben. Da wird aus einem Cremeton, je nach Lichteinfall dann ein Rosé. Das finde ich schon relativ spektakulär, aber nun zu meinem Look. Ich habe  "Duchess"auf  das gesamte bewegliche Lid aufgetragen. Dann mit "Chessboard" am oberen Wimpernrand eine Linie gezogen und diese nach oben und außen verlängert und bis ca. in die Hälfte der Lidfalte gezogen. Außerdem habe ich "Chessboard" auch am unteren Wimpernkranz von außen bis zur Mitte aufgetragen. Das entstandene Dreieck auf dem Lid habe ich mit "Kingdom" schattiert. "Lily" habe ich dann von der Mitte der Lidfalte bis in den Augeninnenwinkel und am unteren Wimpernkranz bis zur Hälfte aufgetragen. Noch einmal alles miteinander verblendet und fertig war das AMU.


Auf den Wangen trage ich den den  The Honeyqueen Honeycomp Blusher von W7, der einen fantastischen Glow zaubert und auf den Lippen ien Lippgloss von Tanya Burr Cosmetics in der Farbe "I found Nemo"


Welcher Look ist diesmal euer Favorit, simmt für euren Liebling in der Sidebar ab. Ihr habt bis kommenden Donnerstag Zeit und am Freitag darauf geht es in Runde 4.

Ganz herzliche Grüße 

Sabrina und Anke



Read More

29. Juni 2016

3 Sommer-Frisuren die jeder hinbekommt!

Hey meine Lieben,

jeder der lange Haare hat kennt dieses eklige Gefühl wenn im Sommer die Haare im Nackenschweiß kleben...urgs. Aber immer nur ein langweiliger Dutt oder ein Pferdeschwanz sind auch langweilig und deshalb zeige ich euch heute 3 Summer-Hairstyles die absolut jeder hinbekommt. (Auch morgens vor Schule und Arbeit ;))


Alles was Ihr dazu braucht sind Haarnadeln und Haargummis. Ich habe meine Haare nur mit etwas Trockenshampoo vorbereitet um sie etwas griffiger zu machen, aber das ist natürlich kein Muss.
Weil es ja schnelle Frisuren sein sollen habe ich nur mit normalen Flechtzöpfen gearbeitet. Wer aber mehr Zeit hat kann das ganze natürlich auch mit Fischgrätenzöpfen machen.


Frisur 1



Die erste Frisur ähnelt einem Dutt, aber wirkt durch die Technik und Details noch etwas verspielter.

1. Zieht euren Scheitel und teilt von jeder Seite eine dickere Strähne ab um sie zu Flechten. Nehmt aber nicht direkt die vorderste Strähne sondern lasst ca. 5 bis 10 cm zum vorderen Haaransatz aus.
Schließt die Zöpfe mit keinen Haargummis.
2. Legt die Strähnen zu euren normalen Haaren und zieht einen Mittelscheitel.
3. Nun dreht Ihr zuerst eine Seite eurer Haare ein wie ihr Auf dem Bild Nr. 3 sehen könnt.
4. Legt die eingedrehte Strähne nun zu einer Schnecke in den Nacken und fixiert das ganze mit Haarnadeln. Wiederholt die Schritte 3 und 4 mit der anderen Hälfte der Haare.
Fertig.

Durch die Schnecken im Nacken sieht die Frisur richtig gesteckt und nach mehr Arbeit aus als es war.

Frisur 2



Die zweite Frisur könnte etwas länger dauern, aber das hängt davon ab wie routiniert ihr flechten könnt :D

1. Teilt eure Haare zuerst in 4 Teile auf und steckt die oberen Teile vorerst mit einer Haarklammer weg
2. Flechtet nun nach und nach alle Strähnen zu normalen Zöpfen. Flechtet dabei nicht zu fest und beginnt mit den unteren Strähnen. Danach zupft ihr die Zöpfe etwas auseinender um mehr Volumen zu bekommen.
3. Nun gehts ans Stecken. Die linken Zöpfe werden auf die rechte seite gelegt und gesteckt und umgekehrt. Wenn ihr mit den beiden Unteren beginnt lassen sich die Enden der Zöpfe besser verstecken.
Und das war es auch schon. Super einfach oder?
Tipp: Wenn ihr die Frisur morgens mit leicht feuchten Haaren macht habt Ihr abens super Beachwaves :)

Frisur 3



Wisst Ihr noch letztes Jahr, als alle den französischen Zopf von unten geflochten haben? Na wer von euch hat es versucht und aufgegeben? Dabei sieht der Dutt genauso cool aus wenn das Flechtwerk von oben kommt :)

1. Teilt euch eine dicke Haarsträhne auf der Oberseite eures Kopfes ab welche ihr verflechten möchtet.
2. Die restlichen Haare bindet ihr zu einem Dutt Pferdeschwanz, worauf immer ihr Lust habt.
3. Flechtet eure abgetrennte Haarpartie nun zu einem Dutchbraid, das sorgt für Volumen am Oberkopf, ohne schädliches toupieren. Flechtet bis ihr an eurem Dutt angekommen seid und steckt es mit Haarnadeln fest.
Und wieder Fertig :) Es ist so einfach und peppt doch jeden Zopf nochmal auf.

Das waren auch schon meine 3 liebsten Sommer-Frisuren.
Auch wenn vielleicht nicht alle neu für euch waren so hoffe ich euch doch inspiriert zu haben.

Teilt gern eure liebsten Sommerfrisuren mit dem #befali_de. Dann können wir eure Looks liken :)

Sonnige Grüße


Read More

© Befali_de, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena