29. Juni 2016

3 Sommer-Frisuren die jeder hinbekommt!

Hey meine Lieben,

jeder der lange Haare hat kennt dieses eklige Gefühl wenn im Sommer die Haare im Nackenschweiß kleben...urgs. Aber immer nur ein langweiliger Dutt oder ein Pferdeschwanz sind auch langweilig und deshalb zeige ich euch heute 3 Summer-Hairstyles die absolut jeder hinbekommt. (Auch morgens vor Schule und Arbeit ;))


Alles was Ihr dazu braucht sind Haarnadeln und Haargummis. Ich habe meine Haare nur mit etwas Trockenshampoo vorbereitet um sie etwas griffiger zu machen, aber das ist natürlich kein Muss.
Weil es ja schnelle Frisuren sein sollen habe ich nur mit normalen Flechtzöpfen gearbeitet. Wer aber mehr Zeit hat kann das ganze natürlich auch mit Fischgrätenzöpfen machen.


Frisur 1



Die erste Frisur ähnelt einem Dutt, aber wirkt durch die Technik und Details noch etwas verspielter.

1. Zieht euren Scheitel und teilt von jeder Seite eine dickere Strähne ab um sie zu Flechten. Nehmt aber nicht direkt die vorderste Strähne sondern lasst ca. 5 bis 10 cm zum vorderen Haaransatz aus.
Schließt die Zöpfe mit keinen Haargummis.
2. Legt die Strähnen zu euren normalen Haaren und zieht einen Mittelscheitel.
3. Nun dreht Ihr zuerst eine Seite eurer Haare ein wie ihr Auf dem Bild Nr. 3 sehen könnt.
4. Legt die eingedrehte Strähne nun zu einer Schnecke in den Nacken und fixiert das ganze mit Haarnadeln. Wiederholt die Schritte 3 und 4 mit der anderen Hälfte der Haare.
Fertig.

Durch die Schnecken im Nacken sieht die Frisur richtig gesteckt und nach mehr Arbeit aus als es war.

Frisur 2



Die zweite Frisur könnte etwas länger dauern, aber das hängt davon ab wie routiniert ihr flechten könnt :D

1. Teilt eure Haare zuerst in 4 Teile auf und steckt die oberen Teile vorerst mit einer Haarklammer weg
2. Flechtet nun nach und nach alle Strähnen zu normalen Zöpfen. Flechtet dabei nicht zu fest und beginnt mit den unteren Strähnen. Danach zupft ihr die Zöpfe etwas auseinender um mehr Volumen zu bekommen.
3. Nun gehts ans Stecken. Die linken Zöpfe werden auf die rechte seite gelegt und gesteckt und umgekehrt. Wenn ihr mit den beiden Unteren beginnt lassen sich die Enden der Zöpfe besser verstecken.
Und das war es auch schon. Super einfach oder?
Tipp: Wenn ihr die Frisur morgens mit leicht feuchten Haaren macht habt Ihr abens super Beachwaves :)

Frisur 3



Wisst Ihr noch letztes Jahr, als alle den französischen Zopf von unten geflochten haben? Na wer von euch hat es versucht und aufgegeben? Dabei sieht der Dutt genauso cool aus wenn das Flechtwerk von oben kommt :)

1. Teilt euch eine dicke Haarsträhne auf der Oberseite eures Kopfes ab welche ihr verflechten möchtet.
2. Die restlichen Haare bindet ihr zu einem Dutt Pferdeschwanz, worauf immer ihr Lust habt.
3. Flechtet eure abgetrennte Haarpartie nun zu einem Dutchbraid, das sorgt für Volumen am Oberkopf, ohne schädliches toupieren. Flechtet bis ihr an eurem Dutt angekommen seid und steckt es mit Haarnadeln fest.
Und wieder Fertig :) Es ist so einfach und peppt doch jeden Zopf nochmal auf.

Das waren auch schon meine 3 liebsten Sommer-Frisuren.
Auch wenn vielleicht nicht alle neu für euch waren so hoffe ich euch doch inspiriert zu haben.

Teilt gern eure liebsten Sommerfrisuren mit dem #befali_de. Dann können wir eure Looks liken :)

Sonnige Grüße


Read More

24. Juni 2016

[Smackdown] Alice through the Looking glass #2

Hallo Ihr Lieben,

die erste Runde unseres "Alice - through the Looking glass"-Smackdowns ist vorbei und Anke hat mit ihrem Look abgeräumt :) Somit steht es 1:0 für Anke und wir freuen uns auf die nächste Runde.
Ihr könnt wieder eine Woche lang über die Umfrage in unserer Sidebar für euren Favoriten abstimmen.


Diese Woche widmen wir uns dem zweiten Charakter, dem "Mad Hatter" oder auch dem verrückten Hutmacher. Die komplette Palette findet Ihr nochmal hier.
Wir freuen uns auf euer Feedback.

Ankes Look:


 Bei meinem Look habe ich diesmal das dunkle Violett "Gone mad" in den Fokus gestellt und auf dem gesamten beweglichen Lid und in der Lidfalte aufgetragen und kräftig verblendet. In die Mitte des beweglichen Augenlids habe ich den Fuchsiaton "Cake" gegeben und somit dem Augenmakeup mehr Tiefe gegeben. Entlang des unteren Augenlids, beginnend ab dem Augeninnenwinkel habe ich "Paradox" den Orangeton ungefähr bis zur Mitte aufgetragen und habe diese Linie dann mit dem Grün "Hatter" nach außen weitergeführt. Diese Linie habe ich bis zur Lidfalte verlängert.

Auf den Wangen trage ich eine Kombination aus einem Mineralblush von Zoeva, Nr. 02 Hint of Rose und dem goldenen Highlighter aus der Catrice LE Treasure Trove, Nr. 01 Golden Grace. Auf den Lippen trage ich den Intense Butter Gloss von NYX in der Farbe 12 Spicy Cake.





Sabrinas Look:


Ich habe mich diese Woche ganz am Pink ausgelassen. Da ging wohl das Mädchen in mir durch.
Im Innenwinkel habe ich "Paradox" aufgetragen und auf der äußeren Hälfte des beweglichen Lides und leicht in die Lidfalte habe ich "Cake" verblendet. Um den Äußeren Augenwinkel etwas zu vertiefen und der Lidfalte mehr Dimension zu geben habe ich "Gone Mad" dort aufgetragen. Das knallige "Hatter" habe ich auf das untere Lid gegeben, dort bildet es einen coolen Kontrast zum Pink.

Auf die Lippen habe ich meinen ersten richtigen Lippenstift gegeben. Ein knalliges Pink von Rimmel welches es leider nicht mehr zu kaufen gibt. Auf den Wangen trage ich Crossroadpink von Kiko und Glowing Pink von Dior als Highlight.




 Wir hoffen unsere Looks gefallen euch und vergesst nicht für euren Favoriten abzustimmen :)


Read More

22. Juni 2016

Stuffed Bread à la Caprese

Hey Ihr Lieben,

mit diesem Rezept für ein Stuffed Bread bin ich der Star auf jeder Grillparty. Es wird mir sprichwörtlich aus den Händen gerissen... und genau das soll es auch. Durch die Einschnitte kann sich jeder einfach mit der Hand bedienen und sich ein Stück Brot herauszupfen. Gefüllt werden kann das Brot mit so ziemlich allem, was ihr mögt: Käse, Schinken, Salami, Gemüse...etc. Meine Lieblingsvariante ist angelehnt an den italienischen Klassiker Insalata Caprese. 




Ihr wollt auch zum Star werden :D? Ich verrate euch heute, wie ihr das Stuffed Bread zubereitet.

Zutaten für das Stuffed Bread à la Caprese:


  • 1 Kastenweißbrot (oder ein großes Ciabatta)
  • 2 (Büffel-)Mozarella
  • etwa 10 - 15 Mini-Rispentomaten
  • eine Handvoll frische Basilikumblätter
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:

Die Tomaten waschen und vierteln. Den Mozarella aus der Salzlake nehmen und in Stücke zupfen. Einen Teil der Basilikumblätter fein hacken. 

Das Brot mit einem scharfen Messer über Kreuz etwa zu zwei Dritteln einschneiden, aber nicht durschneiden. 

Nun etwas Olivenöl in die entstandenen Schnitte träufeln lassen und dann die Tomaten verteilen, dabei ruhig etwas stopfen, damit auch im unteren Bereich noch Füllung ist. Außerdem den feingehackten Basilikum verteilen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt den Mozarella in den Schnitten und auf dem Brot verteilen und alles nochmal mit etwas Olivenöl beträufeln.

Sollte sich das Brot etwas instabil anfühlen, dann einfach fest mit Alufolie umranden. Der geschmolzene Mozarella fungiert dann später als Kleber. 

Nun das Brot bei 200 °C ca. 15 - 20 Minuten backen, bis der Mozarella geschmolzen ist und das Brot die gewünschte Bräune erreicht hat. 

Nun noch mit dem restlichen Basilikum und etwas frisch gemahlenem Pfeffer dekorieren und vorsichtig ein Stück herausziehen und schmecken lassen.



Viel Spaß beim Nachmachen.

Herzlichst Anke

Read More

17. Juni 2016

[Smackdown] Alice - Through the looking glass #1

Hallo Ihr Lieben,

wir haben heute eine echte Neuerung für euch: Heute gibts nicht nur einen weiteren Look zur aktuellen limitierten Urban-Decay-Lidschattenpalette "Alice - Through the looking glass", sondern 2, denn wir haben eine kleine Challenge (wir nennen es liebevoll "Smackdown") für euch vorbereitet. Zumindest über den Zeitraum des Smackdowns bekommt ihr also immer uns beide zu sehen:


Die Lidschattenpalette und die entsprechende Aufteilung in die 5 Charaktere hat euch Sabrina bereits hier vorgestellt . Wir schminken also unabhängig voneinander und ohne Absprachen jeweils einen Look mit einem der Charaktere (also insgesamt je 4 Farben) und ihr dürft dann abstimmen, welcher Look euch besser gefällt.



Wir beginnen mit dem Charakter Alice:

Der Look von Sabrina:


Ich musste unbedingt dieses fantastische Blau "Metamorphosis" in Szene setzen und habe dieses als "Pop of Colour" in den inneren Augenwinkel gegeben. Mit "Looking Glass" habe ich das unbewegliche Lid gehighlightet und mit "Reflection" und "Dormouse" habe ich sowohl meine Lidfalte als auch das untere bewegliche Lid betont.
Den Rest des Gesichts habe ich komplett in Nude mit viel Glow gehalten um das Augen-Make-Up in Szene zu setzen. Dieses Wahnsinns-Highlight hat mir Otherearthly von Mac in Kombination mit Margin gezaubert.



Der Look von Anke:




Die Enstehung:

Zuerst habe ich "Reflection" einen koralligen Ton auf dem kompletten beweglichen Lid aufgetragen und bis in die Lidfalte ausgeblendet. Dann habe ich "Dormouse", ein heller warmer Braunton, in die Lidfalte verblendet und am unteren Wimpernrand auftragen. Mit dem Blauton "Metamorphis" habe ich dann eine angedeutete Cut Crease geschminkt und den Blauton auch auf dem äußeren unteren Wimpernrand aufgetragen. Um den Blauton etwas alltagstauglicher zu machen, habe ich zuletzt alles ganz sachte mit dem zarten Roséton "Looking Glass" ausgeblendet. Meine Wimpern sind in schwarz getuscht.
Auf den Wangen trage ich den koralligen Ton aus der MakeupRevolution Blush-Palette sowie den cremefarbenen Highlighter aus der dazugehörigen Highlighter-Palette, die wir euch hier vorgestellt haben. Auch auf den Lippen bin ich im Bereich Koralle geblieben und trage eine Kombination aus dem Smart Lip Pencil von KIKO in der Farbe 700, ein leicht bräunlicher Nudeton und dem semimatten Lippenstift aus der Catrice LE Check and Tweed in der Farbe C01 Queen's Beautea Time, einem korallefarbenen Lippenstift mit bräunlichem Unterton.



 So und jetzt seid ihr gefragt: Welcher Look gewinnt Runde 1 unseres Smackdowns?

Das Abstimmungstool findet Ihr in unserer Sidebar :)

Read More

15. Juni 2016

[Low Carb] Sommerliche Kokos-Zitronen-Muffins

Hallo meine Lieben,

normalerweise ist ja hier Anke für den #Foodporn zuständig, aber heute habe ich mal ein leckeres Rezept für euch :) Es geht um sommerlich leckere Kokos-Zitronen-Muffins und weil ich versuche mich zu einem Großteil ohne Kohlenhydrate zu ernähren, handelt es sich hierbei um ein Low-Carb-Rezept.


Zutaten (6 - 7 Muffins):


→ 70 g Kokosmehl
→ 60 g Kokosöl (geschmolzen)
→ 40g Xucker
→ 4 Eier
→ 1/2 TL Backpulver
→ etwas Vanille
→ 1/2 Fläschchen Zitronenaroma
→ 2-3 EL Zitronensaft
→ Muffinförmchen

→Xucker und Zitronensaft fürs Topping


Und so geht´s :


1. Kokosmehl, Kokosöl, Xucker, Backkpulver, Vanille und Eier miteinander verrühren.
2. Nach Geschmack Zitronensaft und Aroma hinzugeben. (Lasst Ihr das weg habt Ihr leckere Kokosmuffins, aber ich mag die Frische der Zitrone sehr gern.)
3. Alles im Muffinförmchen geben und bei 180 Grad ca. 15 bis 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

4. Für das Topping zuerst den Xucker im Mixer zerkleinern (Wenn Ihr Puderxucker habt könnt ihr diesen Schritt überspringen) und dann etwas Zitronensaft dazugeben bis ihr einen schönen Xuckerguss erhaltet.

Tipp: Die Muffins schmecken auch mit einer leichten Zartbitterschokoglasur sehr lecker.


Und schon sind eure Sommermuffins ohne schlechtes Gewissen fertig :) Lasst uns gern wissen ob ihr sie nachgebacken habt.

Liebste Grüße


Read More

10. Juni 2016

Shaaanxo - Eyeshadow & Lipstick-Palette

Hey meine Lieben,

nach der erfolgreichen Kooperation mit Carly Bybel hat bh-Cosmetics jetzt mit der bezaubernden Shaaanxo zusammen gearbeitet und eine Eyeshadow- and Lipstick-Palette auf den Markt gebracht. Zugegeben musste ich sie besitzen weil ich ein Fangirl bin und nicht weil ich sie brauchte.
Nunja, ich bin glücklich mit dem Kauf, muss mich jetzt aber langsam echt mal zurück nehmen :D


Die Palette



Die Palette ist sehr mädchenhaft in weiß rosa gestaltet und trägt silber folierte Schrift auf beiden Seiten. Die Palette ist in etwa so groß wie eine CD-Hülle also sehr handlich.


Besonders toll finde ich, dass die Lidschatten und die Lippenstifte auf 2 verschiedenen Seiten liegen und so garantiert kein Lidschatten in die Lippenstifte krümelt. Richtig gut durchdacht.


Die Lidschatten sind alle auf der wäremeren Nude-Seite und bis auf des grün changierende braun unten in der Mitte auch nichts besonderes. Allerdings Ist die Konsistens sehr buttrig und die Lidschatten lassen sich wunderbar verblenden. Auch an der Pigmentierung lässt sich nichts aussetzen. Einziges Manko ist der Fallout, den ich aber als hinnehmbar empfinde.


Die Lippenstifte sind farblich schon etwas mutiger, aber ich mag einfach keine Lippenstifte in Palettenform. Es ist einfach extrem unpraktisch den Lippenstift unterwegs aufzufrischen, wenn man ersteinmal eine Palette herausholen muss. Die Lippenstifte sind aber sehr cremig und lassen sich angenehm tragen. Die Pigmentierung finde ich bei allen sehr schön. Für den Alltag ist diese Lippenstiftseite aber nichts für mich.

Der Look



Jetzt gibt es tatsächlich schon wieder einen Nudelook von mir, aber mehr gab die Palette für mich nicht her. Allerdings fand ich die Lidschatten wunderbar in Ihrer Verarbeitung, sie ließen sich wunderbar verblenden und aufbauen und auch die Haltbarkeit hat mich nicht enttäuscht.


Mit den Lippenstiften hab ich mich mal an Ombre-Lips versucht. Naja ich übe weiter :D

Fazit:


Ich finde wenn man kein besonders großer Fan ist oder Make-Up sammelt braucht man diese Palette nicht. Die Lidschatten sind nicht außergewöhnlich und die Lippenseite mag ich nicht so gern. Allerdings nimmt die Palette im Reisegepäck nicht viel Platz weg was sie wieder praktisch für Reisen macht. Ich bin froh sie für knapp 15€ gekauft zu haben und werde noch etwas mit Ihr rumspielen.


Wie findet Ihr die Palette? Habt Ihr selbst zugeschlagen?

Liebste Grüße


Read More

8. Juni 2016

DIY Mini-Memo-Boards

Hallo Ihr Lieben,

na seid ihr auch ab und an mal etwas vergesslich? Ich schon, manchmal bin ich echt froh, dass ich nicht auch noch ans Atmen denken muss, das würde ich wohl auch vergessen^^

Deswegen habe ich mir ein paar kleine Helferlein gebastelt, die mich erinnern. Die kleinen Memo-Boards finden wirklich überall ihren Platz und für eine Notiz oder den Einkaufszettel bieten sie bequem Platz. Außerdem kann man damit auch toll Fotos oder andere Erinnerungsstücke wie Konzerttickets oder Eintrittskarten in Szene setzen oder man hinterlässt seinen Lieben eine süße Botschaft.


Ihr benötigt:


Holz-Eisstäbchen **
Tafelfolie ** oder Tafelfarbe **
Holz-Wäscheklammern **
Heißklebepistole
etwas Karton
Schere, Lineal, Bleistift
etwas Band oder Garn für die Aufhängung
evtl. Washitape


Und so funktionierts:


Meine Holzstäbchen haben eine Länge von 11,5 cm. Dementsprechend habe ich aus meinem Karton Quadrate von 10 cm x 10 cm zurechtgeschnitten und mit der Tafelfolie beklebt.

Das kann je nach verwendetem Material sicher etwas variieren.

Klebt nun einfach mit Heißkleber die Holzstäbchen als Rahmen auf eure Minitafeln. 



Auf der Rückseite klebt ihr einfach mittig ein Stück eures Garns mit einer großzügigen Menge Heißkleber fest und wenn ihr mögt, klebt auch auf der Rückseite wieder einen Rahmen aus Holzstäbchen. 



Zuletzt einfach noch je 1 Wäscheklammer auf jeder Seite mit Heißkleber anbringen.

Nun könnt ihr eure Memo-Boards noch nach Herzenslust verzieren. Ganz schnell geht das mit Washitape.


Und nun müsst ihr die kleinen Memo-Boards nur noch überall da platzieren, wo sie euch ins Auge fallen. Bei uns hängt nun eins an der Wohnungstür für den Einkaufszettel. Wir schreiben vor jedem Einkauf einen Einkaufszettel, vergessen ihn dann aber ganz oft, wenn wir einkaufen gehen. So kann uns das nun nicht mehr passieren. 



Verratet uns doch mal, was ihr oft vergesst^^ in den Kommentaren. 

Viel Freude beim Nachbasteln.


Herzlichst Anke



** Affilate Links - Vergütung pro Klick und Kauf
Read More

3. Juni 2016

One-Pot-Couscous mit viel Gemüse

Hallo Ihr Lieben,

One-Pot-Gerichte sind mittlerweile ganz proulär geworden und v.a. mit Pasta sehr bekannt. Aber sie lassen sich auch total einfach abwandeln und mit Quinoa oder eben auch Couscous zubereiten. Und mal ehrlich, was gibt es besseres als schnelles, gesundes und leckeres Essen, bei dem man dann auch nur einen Topf aufzuwaschen hat? Nicht viel, oder?

Und deswegen zeige ich euch heute ein One-Pot-Gericht mit Couscous und viel Gemüse. 


Ihr benötigt die folgenden Zutaten für 4 Portionen:


  • 1 Tasse Couscous
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Dose Tomaten 
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Stange Lauch
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 - 2 Schalotten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 getrocknete/frische Chili
  • Salz und Pfeffer


So wird das One-Pot-Couscous zubereitet:

 
Gießt die Kichererbsen in einem Sieb ab und spült diese einmal kräftig ab.

Die Tomaten ebenfalls abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen.

Lauch, Paprika, Zucchini und die Schalotten in mundgerechte Stücke schneiden.

Und dann einfach alles in einen ausreichend großen Topf geben. Lorbeerblätter und Chili hinzugeben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.


Nun noch alles mit der aufgefangenen Flüssigkeit der Tomaten und dem Wasser übergießen. Es sollte alles mit Flüssigkeit bedeckt sein. 

Nun einmal aufkochen lassen und dann bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 20 Minuten weiterkochen lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Zwischendurch kurz umrühren, damit der Couscous nicht am Topf ansetzt. 



Das Gericht funktioniert prima als vegane Hauptmahlzeit ist aber auch ein toller Begleiter zu Fleisch oder Fisch. 

Kocht ihr gern alles in einem Topf? 

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit. 

Herzlichst Anke





Read More

© Befali_de, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena