26. Februar 2016

Make Up Revolution - Megahaul

 Hey ihr Lieben,

heute haben wir mal einen etwas anderen Post für euch. Wir zeigen euch unseren Make Up Revolution -  Einkauf. Vor einiger Zeit hatte das Label nämlich eine super Rabattaktion und wir konnten einfach nicht anders als Bestellen.
Heute möchten wir euch natürlich kurz zeigen was bei uns einziehen durfte und einen kurzen Eindruck wiedergeben.


Anke: Ich habe mich quasi einmal durch das Sortiment geshoppt und aus jedem Bereich (Augen, Lippen und Wangen) Produkte gekauft.


Sabrina: Die Auswahl fiel mir echt nicht leicht und letztendlich ist es doch weniger geworden als erwartet. Bei mir durften leider nur Lippen- und Augenprodukte einziehen, warum habe ich mich allerdings auch gefragt als ich die Bestellung auspackte ;)


Anke: Ich bin ein großer Fan von andersartigen Texturen und damit auch ein großer Fan von Liquid Blushes. Ich finde das die meisten flüssigen Blushes ein tolles und natürliches Finish hinterlassen. 


Die Pigmentierung ist bei beiden wirklich gut und nur ein Hauch von Produkt ist notwendig. Leider ist der "The One Fluid Blusher" in Pink Dew selbst auf meine helle Haut kaum sichtbar. Da aber auch etwas Schimmer enthalten ist, könnte dieser bei etwas dunklerer Haut gut als Highlighter funktionieren. 



Sabrina: Eines der ersten beiden Produkte welche ich euch zeigen möchte habe ich euch bereits bei meinem letzten Look gezeigt. Ich liebe diese kleinen Eyeshadowpaletten. Ich habe ursprünglich noch eine Dritte bestellt, allerdings war ich zu langsam und so durften nur die "I am in Love" und die "I am Sexy" bei mir einziehen. Die Lidschatten sind alle wunderbar pigmentiert und lassen sich sehr gut auftragen. Außerdem enthält jede Palette einen thematisch passenden Lippenstift. Leider ist der aus der "I am in Love"- Palette mit zu hell. Der Lippenstift der "I am Sexy"- Palette ist dagegen wunderschön.




Anke: Auch ich habe natürlich bei den Lippenprodukten zugeschlagen. Zuerst sind diese beiden klassischen Lippenstifte in aus meiner Sicht klassischen Herbst- und Winterfarben in den Warenkorb gewandert. Danach habe ich dann noch den Lippenstift in Stiftform entdeckt. Diese Art mag ich besonders, wenn ich unterwegs bin. Da hab ich gern Makeup in Stiftform. Es lässt sich gut transportieren und auch schnell auftragen.



Die beiden klassischen Lippenstifte sind supercremig und ausreichend gut pigmentiert. Der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig, verfliegt aber schnell. Der Lippenstift in Stiftform ist sehr gut pigmentiert und wasserfest. Ich habe ihn auch nur mit einem Öl wieder restlos entfernen können. Der ist also für lange Partynächte bestens geeignet. Die Farben der beiden klassischen Lippenstifte sind beides Rosenholztöne, einmal mit pinkem Unterton und einmal mit braunem Unterton. Der Lippenstift in Stiftform ist ein intensiver Beerenton.



Sabrina: Bei mir durften etwas kitschigere Modelle einziehen und so sind es diese süßen Herz-Lippenstifte geworden. Die Lippenstifte sind eher mittelmäßig pigmentiert aber trotzdem sehr schön zu tragen. Der rote Ton nennt sich "Heart Attack" und ist ein knalliges Rotpink mit kühlerem Einschlag während "Irregular Heartbeat" ein koralliges Orange ist.




Anke: Diese Lipglosse fand ich extrem spannend. Ich finde das Produktdesign ziemlich witzig und ich bin ein Verpackungsopfer. Also habe ich mich für 3 relativ alltagstaugliche Farben entschieden.



Wie ihr an den Swatches sehen könnt, sind die Glosse eher flüssige Lippenstifte. Sie sind sehr gut pigmentiert und deckend. Entsprechend intensiver sind auch die Farben. Nicht ganz was ich erwartet hatte, aber definitiv nicht schlecht. 


Sabrina: So eine wundervolle Pigmentierung wie von Ankes Lipglossen habe ich eigentlich auch bei meinen "Ultra Velour" Lipcolours erwartet. Leider wurde ich etwas enttäuscht. Sie sind wirklich sehr sher, und tragen sich sehr merkwürdig. Die sehr leichte Textur fühlt sich auf den Lippen extrem "flutschig" an. Außerdem riechen die Glosse sehr nach Kaffee. Ich versteh nur nicht warum :D





Anke: Die Lidschattenpalette hat mich angesprochen, weil neben den bekannten Nudetönen auch ein paar intensivere und speziellere Farben dabei waren. Der Applikator ist natürlich zu vernachlässigen. Ansonsten ist das Design relativ ausgefallen. Der Deckel ist aussen mit Kunstfell bezogen und in der Mitte prangt ein großes Kristallherz. Der Spiegel ist für den günstigen Preis von unter 5 € völlig in Ordnung und verzerrt nur minimal.




Besonders die dunklen und schimmernden Töne sind für eine Palette in der Preisklasse gut pigmentiert. Die hellen und matten Töne sind leider etwas schwach, lassen sich aber relativ gut aufbauen. Der Fallout ist minimal. Also alles in Allem eine solide Palette. 


Sabrina: Die letzten Produkte sind zwei Lip Power-Lippenstifte. Beide enthalten sowohl einen matten Lippenstift als auch ein Gloss. Leider ist sowohl der nudige "It´s my Life" als auch der rosafarbene "Can´t escape me" sind leider zu hell für meinen Teint und stehen mir nicht besonders gut. Ich werde sie aber demnächst mal mit meinem Lippenstift-Hack ausprobieren.





Anke: Dieses Blush- und Highlighterset ist ganz sicher das Juwel meiner Bestellung. Die Optik der Paletten ist zugegebenermaßen so lala, aber die inneren Werte sind wirklich gut. Die Pinsel sind in Ordnung. Mir persönlich sind sie zum Rouge-Auftrag zu weich, aber um großflächig Puder aufzustäuben oder zum nachträglichen Verblenden kann man sie durchaus verwenden. Das gesamte Set war im Angebot und hat knappe 10 € gekostet.


Hier seht ihr die Blushes. Wie gesagt, die Farbabgabe ist wirklich gut und das Finish matt und samtig. Durch die intensive Pigmentierung benötigt man nur wenig Produkt. Alle Blushes lassen sich gut verblenden und für einen intensiveren Look auch aufbauen.


Bei den Highlightern ist auch für jeden Hauttyp bzw. für jeden Look etwas dabei. Von intensiven kühlen, fast silbrig-weißen Tönen bis hin zu warmen goldenen Tönen ist alles dabei. Sie schimmern zugebenermaßen alle sehr intensiv. Aber es sind keine Glitzerpartikel enthalten. Die Rosa- und Korallfarbenen kann man sicher auch als Blush tragen, wenn man mal etwas mehr Glow braucht.


Nun hoffen wir, dass euch unser gemeinsamer Haul gefallen hat. Lasst uns doch gern eure Meinung dazu da.

Liebste Grüße

Anke und Sabrina





Read More

24. Februar 2016

Lauwarmer mediterraner Nudelsalat

Hallo Ihr Lieben,

wenn es bei der Essenzubereitung schnell gehen muss, ist zumindest bei mir Pasta immer ein Favorit. Um dem hohen Kohlenhydratanteil hin und wieder entwas entgegen zu wirken, bereite ich Pasta oft in Form eines Salates zu. Dieser kann dann entweder als Beilage oder als Hauptgericht gegessen werden. 

lauwarmer mediterraner Nudelsalat

Für meinen lauwarmen mediterranen Nudelsalat benötigt man für 3 - 4 Portionen:

  • 120 - 150 g Pasta (in meinem Fall ist das griechische Pasta in Form von Reiskörnern)
  • ca. 12 - 15 Cocktailtomaten
  • 2 - 3 mittelgroße Schalotten
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • ca. 100 g jungen Mangold (alternativ jungen Spinat)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Lorbeerblatt und getrocknete Chilischoten

Gemüse für den Nudelsalat

Und so wird der Salat zubereitet:

  • Die Pasta nach Packungsanleitung kochen und danach abseihen und kurz beiseite stellen.
  • Zucchini und Tomaten in mundgerechte Stücke und die Schalotten in Ringe schneiden. Den Mangold waschen und trockenschleudern.
  • In einer Pfanne etwas Olivenöl mit einem Lorbeerblatt und einer getrockneten Chili heiß werden lassen  und die Zucchini scharf von allen Seiten anbraten. 
  • Danach in der selben Pfanne die Zwiebelringe glasig dünsten und zuletzt den Mangold darin kurz andünsten. 
  • Die Tomaten bleiben roh.
  • Nun nur noch alle Zutaten miteinander vermengen und mit  Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Oregano abschmecken und ganz kurz ziehen lassen. 

Tipp: Am Besten lauwarm genießen, aber auch kalt ist der Salat natürlich sehr lecker.

Idee zum Anrichten des Nudelsalates

Mögt ihr Pasta und wenn ja, in welcher Form am liebsten: klassisch mit Tomatensoße oder eher ausgefallenere Varianten? Wir freuen uns, wenn ihr uns euer Lieblingspasta-Rezept in den Kommentaren verratet. 

Herzlichst Anke





Read More

19. Februar 2016

[Look] I´m in Love

Hey meine Lieben,

heute habe ich mal wieder einen Make-Up-Look für euch :)
Leider ist es schon etwas zu spät für ein romantisches Make-Up, aber ich möchte ihn euch dennoch nicht vorenthalten.

Vor einiger Zeit haben Anke und ich kräftig bei Make-Up-Revolution zugeschlagen (Haul folgt) und bei mir durfte unter anderem eine süße Eyeshadowpalette mit dem Namen "I'm in Love" einziehen.


Der heutige Look ist nur mit dieser Palette entstanden also geht's los :)


Zuerst habe ich die hellste Farbe auf das gesamte Lid aufgetragen, da sie Matt ist bietet sie sich prima als Base an, solassen sich die späteren Farben besser verblenden.
In die Lidfalte habe ich den matten Taupeton aus der unteren Reihe gegeben und gut verblendet.
Anschliessend habe ich mit dem rosegold aus der Mitte der obersten Reihe auf das gesamte bewegliche Lid gegeben und mit dem dunkelsten Ton der Palette das äußere V betont.

Danach noch Eyeliner und Wimperntusche, Fertig :)
Wie immer super easy :D


Die Lippen habe ich ganz dezent mit Angel von MAC gehalten und auf den Wangen Spellbinder von MAC. Für die Augenbrauen habe ich den Brow Satin von Maybelline benutzt.

Ich hoffe euch gefällt der Look :)
Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Liebste Grüße


Read More

17. Februar 2016

Schuhtrends Frühjahr/Sommer 2016 - Wie fit ist euer Schuhschrank?

Hallo Ihr Lieben,

Ich gebe zu, ich liebe Schuhe. Deswegen sind die Schuhtrends des Jahres immer etwas, was ich mit Spannung erwarte. Für die kommende Frühjahr- und Sommersaison sind die Schuhtrends wieder sehr vielfältig und abwechslungsreich. Nicht jeder Trend ist da nach meinem persönlichen Geschmack, aber genau das ist ja das Schöne an Mode. Jeder kann tragen, was er möchte. 

Ich habe mir die Schuhtrends mal genauer angeschaut und habe dann meine Schuhsammlung durchforstet und geschaut, welcher Schuh aus meiner Sammlung vielleicht gut zu einem der Trends passt. 

Also alle Schuhe, die ich euch heute zeige, habe ich bereits vorher besessen. Ich möchte damit auch zeigen, dass neue Trends nicht zwangsläufig heißt, dass man alles neu kaufen muss (wobei ich niemanden davon abhalten werde), sondern das man mit offenen Augen und einem neuen Blickwinkel seine vorhandenen Sachen betrachtet. Ihr werdet erstaunt sein, welche Schätze bei euch noch schlummern.
 

Trend 1: Sneakers

Natürlich sind Sneakers seit Jahren nicht mehr wegzudenken, aber seit dem vergangenen Jahr und den erneuten Hype um den Adidas Superstar sind sie wirklich überall zu sehen gewesen. Im letzten Jahr waren es meist ganz klassische weiße Sneakers. In der kommenden Saison darf es wieder Farbe sein, oder auch Metalloptik. 


Sneakers in Neon

Sneakers mit floralem Muster und Goldmetallic-Applikationen

 Trend 2: Metallic

Metalloptik ist in der kommenden Saison nicht nur bei Sneakers ein Thema sondern generell im Modebereich, also auch bei Kleidung, Taschen etc. Ganz gleich, ob Silber, Gold oder Roségold, alle Nuancen sind vertreten. Hauptsache es glitzert und funkelt.


Schwarze Wildlederpumps mit roségoldener Metallkappe

Trend 3: Glitzernde Verzierungen und Details

Gerade auf den Laufstegen der Haute Couture-Designer sieht man reichlich verzierte Schuhe. Viel Glitzer, Fransen, Glassteine oder große Schnallen.

Ballerinas in der Pantone Trendfarbe 2016 Serenity



Nudefarbene Ballerinas mit Tasseln

Trend 4: Retro

Die 60er und 70er Jahre sind zurück. Das macht die Schuhwelt natürlich etwas bequemer, denn so ist auch der Blockabsatz zurück. Und damit einhergehendsind  natürlich auch die typischen Farben, wie Orange, Braun und Rottöne und Bast- und Korkabsätze wieder zurück.

Orange Wildlederpumps mit Bastoptik

hellbraune Wildlederpumps 

Mein persönlicher Alltime-Trend sind Streifen. Auch wenn diese nicht explizit in den Schuhtrends 2016 vorkommen. Bei mir persönlich kommen Streifen niemals aus der Mode. 

Ballerinas im Marinelook
Weitere Trends in 2016 sind Schnürungen aller Art und auch immer noch die breite Plateausohle, sowie maskuline Schuhe wie Budapester, die toll zu Anzügen kombiniert werden können. 

Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt, euren Schuhschrank mal nach den Schuhtrends 2016 zu durchforsten, dann freuen wir uns wenn ihr euren Beitrag unter diesem hier verlinkt und wir eine interessante Sammlung zusammenstellen können. 

Wir freuen uns auf Euch und Eure Beiträge.

Herzlichst Anke



Read More

12. Februar 2016

Onlineshop-Vorstellung artboxONE by Pixum mit Verlosung *

Hallo Ihr Lieben,

heute stelle ich euch einen noch relativ jungen Onlineshop im Bereich Deko und Design vor.

Den Shop artboxONE by Pixum gibt es seit 2014 und dort findet man ausgesuchte moderne Kunst und Designs in Form von Postern, gerahmten Bildern, Smartphonecases und noch einiges mehr. 

Natürlich kann man aus einer Fülle an Designs wählen und es sicher für jeden Geschmack etwas zu finden. Es gibt Fotografien, Ilustrationen, aber auch Typografie und Abstraktes. Und allen, die gern alles in einem Design möchten, ist auch geholfen denn die meisten Designs können auf vielen Produkten angewendet werden. So findet man sein Wunsch-Design dann als Poster, Leinwand, Aluprint oder Kissenhülle. 

Was mir besonders gut gefällt, dass der Künstler hinter dem Design nicht gesichtslos bleibt, denn zu allen Künstlern findet man auf der Seite Informationen, entweder in Textform oder aber auch in Form von kurzen Video-Interwievs. Für mich fühlt sich das Online-Shopping dadurch irgendwie persönlicher an. 

Die Preise würde ich im gehobenen Mittelfeld einordnen, was aber aus meiner Sicht in Ordnung ist für ein Produkt, dass in Deutschland hergestellt wird und an dem auch der Künstler verdient.  

Hier seht ihr ein Poster aus dem Sortiment:

Das Design stammt von der Düsseldorfer Künstlerin Anna Tverdostup



Außerdem durfte ich noch 2 wunderschöne Smartphonecases in Augeschein nehmen.



Das Motiv "Rummel" ist aus der artboxone-Edition.


Dieses Design ist von der Wiesbadener Künstlerin Julia Bruch.

Und diese beiden wunderschönen Smartphonecases (pasend für das IPhone 6 bzw. IPhone 6S) suchen ein neues Zuhause. Wir verlosen jeweils ein Case auf Instagram und eins auf Facebook. Also schaut vorbei und macht mit. Die Regeln zur Verlosung findet ihr in dem entsprechenden Post auf Facebook und Instagram.

Wir freuen uns auf Euch.

Herzlichst Anke


*Sponsored Post.

 Das Poster sowie die beiden Smartphonecases sind mir von artboxOne  freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden.
Read More

10. Februar 2016

Von Glück und Liebe - 2 Bücher fürs Herz





Hallo Ihr Lieben,

passend zum kommenden Valentinstag möchte ich euch heute 2 Bücher vorstellen, in denen es um Liebe und Glück geht und die ich sehr schätze und euch daher gern ans Herz legen möchte. 

Das erste Buch ist "Hectors Reise" von Francois Lelord,  einem französischen Psychiater und Schriftsteller, erstmals erschienen in 2002 (*1953) und mittlerweile auch erfolgreich verfilmt.



 Ein Buch von einem Psychiater? Ja und dieses ist es alles andere als ein Fachbuch, es ist ein Roman mit einer fast kindlich anmutenden Sprache.

Der Protagonist Hector ist ein Psychiater (^^) und irgendwie unzufrieden mit sich und der Welt. Zu oft hat der das Gefühl seinen Patienten nicht helfen zu können. Gerade Menschen mit Depressionen empfinden kein Glück mehr, sie sind unglücklich und Hector findet kein Rezept dagegen.

Also beginnt er sich zu fragen, was genau Glück eigentlich ist. Und um diese Frage zu beantworten, begibt er sich auf eine Reise, die in China beginnt, ihn aber auch nach Afrika und Amerika führt und auf dieser Reise erfährt er von ganz unterschiedlichen Menschen ihre jeweilige Sicht auf das Glück. Auf einem seiner Flüge benötigt eine junge afghanische Frau medizinische Hilfe und obwohl sie todkrank ist, empfindet sie dennoch Glück, z.B. weil ihr Neffe nicht mehr in den Krieg ziehen muss.

Hector notiert all seine Beobachtungen und daraus erstellt er dann seine Liste des Glücks. Insgesamt 23 Lektionen werden es am Ende des Buches sein.

Meine Lieblingslektionen:

Lektion Nr. 1: Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, sich sein Glück zu vermiesen.
Lektion Nr. 7: Es ist ein Irrtum zu glauben, Glück wäre das Ziel.
Lektion Nr. 8: Glück ist, mit den Menschen zusammen zu sein, die man liebt.
Lektion Nr. 8 b: Unglück ist, von den Menschen getrennt zu sein, die man liebt.
Lektion Nr. 18: Glück ist, wenn man der Meinung anderer Leute nicht zu viel Gewicht beimisst.

Habt ihr eine eigene Lektion des Glücks?


Das zweite Buch ist "Die Kunst des Liebens" von Erich Fromm, erstmals aufgelegt 1956 und wie ich finde, aktueller den je. (Meine Ausgabe ist aus 2008 in der 63. Auflage). 



Erich Fromm (1900 - 1980) ist ein deutsch-amerikanischer Psychoanalytiker und Philosoph. "Die Kunst des Liebens" ist also kein Roman sondern im weitesten Sinne ein verständliches Fachbuch.

Wenn Liebe eine Kunst ist, dann kann man es also erlernen? Laut Fromm kann man das nicht nur, man sollte es auch. "Ich möchte den Leser davon überzeugen, daß alle seine Versuche zu lieben fehlschlagen müssen, sofern er nicht aktiv versucht, seine ganze Persönlichkeit zu entwickeln, und es ihm so gelingt, produktiv zu werden; ich möchte zeigen, daß es in der Liebe zu einem anderen Menschen überhaupt keine Erfüllung ohne die Liebe zum Nächsten, ohne wahre Demut, ohne Mut, Glaube und Disziplin geben kann".

Liebe ist demnach nicht passiv, sie passiert nicht einfach, auch wenn wir alle diese romantische Version der Liebe in Büchern und Filmen bewundern und uns diese wünschen. Im Prinzip ist dies nur der Anfang, die Verliebtheit. Um eine Liebe aber aufrecht zu erhalten, gehört es eben diese zu entwickeln. "Jemanden zu lieben, ist nicht nur ein starkes Gefühl, es ist auch eine Entscheidung, ein Urteil, ein Versprechen. Wäre die Liebe nur ein Gefühl, so könnte sie nicht die Grundlage für das Versprechen sein, sich für immer zu lieben. Ein Gefühl kommt und kann auch wieder verschwinden".

Wenn von Liebe gesprochen wird, wird dies meist mit 'Geliebt werden' gleich gesetzt, nicht aber mit 'Lieben'. "Die Liebe zu anderen und die Liebe zu uns selbst stellen keine Alternative dar; ganz im Gegenteil wird man bei allen, die fähig sind, andere zu lieben, beobachten können, daß sie auch sich selbst lieben. Liebe ist grundsätzlich unteilbar; man kann die Liebe zu anderen Liebes-"Objekten" nicht von der Liebe zum eigenen Selbst trennen".

Um die Kunst des Liebens erlernen zu können, benötigt man nach Fromm Disziplin, diese wiederum erfordert Konzentration. Außerdem benötigt man Geduld und Glauben, für den man Mut benötigt. Liebe ist also ein lebenslanger Lernprozess, eng gekoppelt an unsere eigene Entwicklung, aber auch den Einsatz, den wir bereits sind zu leisten.

"Liebe ist die tätige Sorge für das Leben und das Wachstum dessen, was wir lieben."




Kennt ihr eines der Bücher und was ist eure Meinung? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Herzlichst Anke. 













Read More

© Befali_de, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena