13. Januar 2016

Facepaint von Lisa Eldridge

Hallo Ihr Lieben,

heute stelle ich euch das Buch  - Facepaint - von Lisa Eldridge vor.


Als Make Up-Fan und/oder Beautyblogger beschäftigt man sich natürlich ausgiebig mit Produkten, Techniken, und zukünftigen Trends, weniger mit der Geschichte des Makeups. Lohnt sich dennoch ein Blick zurück? In Facepaint - the Story of Makeup -  schreibt Lisa Eldridge, Makeup-Artist und Creative Director von Lancôme, genau darüber.

Das Buch ist aber weit entfernt davon eine trockene historische Abhandlung über die Herstellung, Entwicklung und Verwendung von Makeup zu sein.

Im ersten Teil des Buches The Ancient Palette geht es um die Betrachtung der 3 wohl wichtigtsten Farben Schwarz, Weiß und Rot. Bereits Tizian, der führende Vertreter der venizianischen Malerei im 16. Jhd. konstatierte, dass ein guter Maler nur 3 Farben bräuchte, eben Schwarz, Weiß und Rot. 



Lisa Eldridge betrachtet die Farben durch die Jahrtausende und durch alle Epochen immer im Zusammenhang mit der Entwicklung der Frauen. 




So fällt generell auf, dass in Zeiten, in denen Frauen frei und ungezwungen leben konnten, auch Makeup eine große Rolle spielte und gern auch experimentell genutzt wurde (z.B. Im alten Ägypten). In Zeiten, in denen Frauen unterdrückt wurden, galt auch Makeup als unakzeptabel. Die Reise, auf die Lisa Eldridge den Leser oder die Leserin mitnimmt, führt vorbei an großartigen Frauen, die Geschichte gemacht haben: Königin Elisabeth I., Marie Antoinette, Katharina de Medici, Kleopatra, Nofretete, Elizabeth Taylor und viele weitere.


Lisa Eldridge zeigt außerdem ihre Makeup-Musen und widmet jeder Einzelnen eine Seite im Buch.

Im zweiten Teil des Buches The Business of Beauty illustriert sie den Weg hin zum Makeup-Business, stellt die großen Pioniere und deren Geschichten vor und zeichnet außerdem ein mögliches Bild der Zukunft.


In Facepaint finden sich eine Vielzahl an Anekdoten, die man nicht einfach mal bei Wikipedia findet. Oder habt ihr schon mal davon gelesen, dass Max Factor die These vertrat, dass je nach Haarfarbe ein anderes Rot auf den Lippen notwendig ist, um bestmöglich auszusehen? Er führte 1918 sein Colour Harmony Principle ein. Zur gleichen Zeit vertrat Elizabeth Arden die Ansicht, dass jede Frau die Lippenstiftfarbe tragen sollte, die am besten zu ihrer Persönlichkeit und nicht nur zur Haarfarbe passt. 



Beide, Max Factor und Elizabeth Arden schummelten im Übrigen gern bei der Angabe ihres Geburtsjahres und auf Nachfrage gaben sie an, sich nicht mehr zu erinnern. Zumindest hierbei waren sie sich einig.

Viele der bekannten Marken sind am Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden.

Auch Helena Rubinstein ist eine davon. Sie war die Erste, die erkannte, dass innovative, exklusive Verpackungen und effektives Marketing einen besonderen Anreiz bieten, wenn es um Frauen und Makeup geht. Außerdem war sie die Pionierin, wenn es um die Unterscheidung unterschiedlicher Hauttypen und der jeweils entstprechenden Pflege ging.

Sie pflegte einige, z.T. seltsame Mantras, die sie gern auch zu Motivationszwecken einsetzte, um mehr Produkte zu verkaufen. “There are no ugly women, only lazy ones” ist eines davon, oder ihre Anzeige The "War Face": "Even if your social or professional life does not demand it, your patriotism demands that you keep your face bright and attractive so that you radiate optimism." Sie bot sogar spezielle Kriegsrabatte für ihre Produkte und Behandlungen an. 



Im Übrigen gab es durchaus einen harten Konkurrenzkampf zwischen Helena Rubinstein und Elizabeth Arden, nicht nur beim Makeup auch bei der Anzahl der Ehen. Aber auch die beiden hatten etwas gemeinsam: Sie hassten Charles Revson, den Gründer von Revlon. Der allerdings sah in den beiden keine echte Konkurrenz, Seine, aus seiner Sicht einzige Konkurrentin war Estée Lauder.

All das und noch so viel mehr erfährt man beim Lesen des Buches, das außerdem noch mit einer Vielzahl an wunderschönen Bildern aufwartet. 



Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Makeup-Fan ans Herz legen. Nach dem Lesen seht ihr eure Sammlung mit ganz anderen Augen. 


Wenn ihr mehr über die Autorin Lisa Eldridge erfahren wollt, dann schaut auf ihrer Seite vorbei. Dort findet ihr auch alle ihre Arbeiten sowie die Links zu ihren YouTube-Tutorials. 

 Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Herzlichst Anke

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Befali_de, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena