25. November 2015

aktuelle Schmucktrends Herbst/Winter 2015/16

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt's mal einen ungewöhnlichen Post von mir. Ich verlasse mein DIY-Ressort und begebe mich in die glitzernde Fashionwelt...

Als bekennende Schmuckelster und leidenschaftliche Schmucksammlerin sowie Schmuckbastlerin bin ich natürlich immer auf der Suche nach den aktuellen Trends, neuen Inspirationen und auch neuen Materialien und Techniken.

Ich habe mich mal bei den Designern umgesehen und für euch die aktuellen Trends auf den Laufstegen herausgesucht.

Und eines ist in dieser Saison das Credo schlechthin: groß, größer, noch größer.

Dennoch könnten die Trends nicht unterschiedlicher sein.

Auf der einen Seite ist es eine Opulenz, die an vergangene Epochen erinnert. Schmuckstücke, die leicht dem Barock oder dem viktorianischen Zeitalter entsprungen sein könnten. Diese sind z.T. vermischt mit Einflüssen aus unterschiedlichen indianischen bzw. lateinamerikanischen Kulturen. So zu sehen z.B. bei Givenchy.  Besonders Broschen sind bei Designern wieder gern gesehen. Bei Balenciaga beispielsweise werten Monogramm-Broschen sogar einfache Strickpullover auf. Auch bei Prada wird auf opulenten Haarschmuck gesetzt, dieser aber ist modern interpretiert und besteht aus Plexiglas.


Auf der anderen Seite sind grafische Formen ein großes Thema. Bei Marni setzt man auf große grafische Ohrringe, die fast schon an die 60er und 70er Jahre erinnern. Bei Chloé sind lange grafische Ohrhänger zu sehen. Und auch bei Lanvin wird auf Geradlinigkeit gesetzt.


Ich habe euch mal meine (bezahlbaren) Lieblingsstücke zusammengestellt mit denen ich ganz sicher funkelnd die kommende Festsaison begehen kann. 
Herzlichst Anke
Read More

23. November 2015

[Make-Up-Look] Mein aktueller 10 Minuten-Look

Hey meine Lieben,

Ich grüße euch aus dem wunderschönen Norden Irlands.
Eigendlich solltet Ihr erst in einigen Tagen wieder von mir hören, aber ich möchte euch heute gern meinen aktuellen 10-Minuten-Look zeigen. Da ich hier nicht viel Make-Up habe und ich gern schnell fertig bin habe ich mir ein Schema angeeignet, das immer passt und schnell geht.

Ich hoffe euch gefällt der Look auch wenn er nur sehr einfach ist.
Bald gibt es wieder ausgefallenere Make-Ups.

Was habe ich benutzt?


Astor Lash Beautifier Mascara | Manhattan Wake Me Up Concealer | essence Lipgloss Macaron c'est bon | Mac Paintpot Painterly | Mac Blush Linda | essence Metal Glam Highlighter | Catrice Luminizing Bronzer | ABH Dipbrowpomade taupe | Urban Decay Naked Palette.
Das sind die Produkte die ich benutzt habe. Die Foundation zeige ich euch aber noch nicht, die habe ich nämlich hier gekauft und werde sie euch im Haul zeigen.






Zuerst habe ich mit dem Painterly Paintpot mein komplettes Lid grundiert. Auf das bewegliche Lid habe ich dann den hellen Braunton aus der Palette aufgetragen und in die Lidfalte den dunkleren Braunton gegeben um den Look etwas zu vertiefen. Ausgeblendet habe ich alles mit dem hautfarbenen Ton.

Vom Schema her ist der Look immer gleich, ich variiere nur mit den Farben.


Auf die Wasserlinien gebe ich fast immer schwarzen Kajal. Mein liebster ist der Impressive Gel Kajal von P2. Die Wimpern tusche ich aktuell mit Lash Beautifier Mascara von Astor.


Vervollständigt wird der Look mit ein wenig Bronzer, um das Gesicht aufzuwärmen und ein wenig Blush. Die Farbe des Blush richtet sich hierbei meist nach meiner Lippenfarbe, da ich aber in diesem Fall einen durchsichtigen Gloss trage, fiel die Wahl auf Linda. 


Highlighter darf natürlich nicht fehlen, die Wahl hierbei viel auf den Highlighter aus der Metal Glam LE von essence. der geht einfach immer :)

Damit ist der Look auch meist fertig. !0 Minuten und fertig.

Ich hoffe es gefällt euch, und ich konnte euch vielleicht etwas inspirieren.

Liebe Grüße


Read More

20. November 2015

würzig-süßes Apfel-Zwiebel-Chutney

Hallo Ihr Lieben,

bevor dieWeihnachtsleckereien und Festtagsbraten in allen Küchen entstehen, habe ich heute noch ein echtes Herbst-Rezept für euch.

Das Apfel-Zwiebel-Chutney ist schnell und einfach gemacht und ein köstlicher Begleiter zu Fleisch aber auch zu Hartkäsen, wie Peccorino oder Parmesan, die dann auch als Vorspeise gereicht werden können.

Die angegebenen Mengen beziehen sich immer auf die Verwendung von 4 normalgroßen Äpfeln. Das reicht dann für 2 kleinere Gläser bzw. 1 Großes. Wenn ihr mehr Äpfel verarbeiten wollt, dann müsst ihr die Mengen der anderen Zutaten entsprechend anpassen ;)

Achso ihr könnt dem Chutney auch noch Rosinen hinzufügen, oder eben auch nicht. Ich habe meines mit Rosinen gemacht. Wenn ihr diese weglasst, dann gebt einfach etwas mehr Zucker hinzu, weil die natürliche Süße der Rosinen dann fehlt.

Für das Apfel-Zwiebel-Chutney wird das Folgende benötigt:

 4 Äpfel
1 Zitrone
1 große Zwiebel
40 g Rosinen
80 ml (Apfel-)Essig
50 ml Wasser
80 g Zucker
1 Esslöffel Salz
1 Teelöffel Senfkörner
3-4 Lorbeerblätter
ca. 10 Pfefferkörner





Die Äpfel schälen, vierteln und in Stücke schneiden. Den Saft der Zitrone auspressen und über die Äpfel geben.

Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Stücke schneiden, gerne etwas "grobschlächtiger", da das Chutney eine ganze Weile kocht ;) und Feinschmecker-Würfelchen dann wahrscheinlich gar nicht mehr zu erkennen sind.




Wasser, Essig und Zucker sowie die Gewürze (Salz, Pfeffer, Senfkörner, Lorbeerblätter) in einen Topf geben und den Sud aufkochen lassen.

Dann Äpfel, Zwiebel und eventuell Rosinen hinzugeben und bei geringer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Wenn ihr die Menge vergrößert habt, verlängert sich dieKochzeit auch. Ich habe die 3-fache Menge gemacht und dies gute 45 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal den Schaum abschöpfen.





Wenn das Chutney fertig ist, dann dieses in sterilisierte Gläser umfüllen und diese heiß auf den Kopf stellen. Ich sterilisiere meine Gläser immer einfach im Ofen bei 180 ° C ca. 15 Minuten.










Und das wars auch schon. Viel Freude beim Nachmachen und guten Appetit.

Herzlichst Anke

Read More

18. November 2015

Anna - die "Gute Laune Verbreiterin" [Outfit]



Wer aufmerksam ist, der sieht, dass die Bilder schon etwas älter sind - Ich hab da noch keinen Pony und ein bisschen schlanker bin ich auch. Ich muss sagen, mir gefallen meine Haare auf den Bildern total gut, aber Pony wieder rauswachsen lassen ist ja immer so ein Ding... und meine kleine Plauze hab ich halt einfach der Süßigkeitensucht zu verdanken und meiner Lebenseinstellung, die ich mir selbst immer wieder vor Augen führe - das Leben in vollen Zügen genießen und nicht zu viel drüber nachdenken!



Ich bin nunmal eine gute Laune Tante und versuche meine positiven Gedanken und meine gute Laune auch immer mit anderen zu teilen und alle damit anzustecken! Es gibt natürlich auch mal nachdenkliche Phasen, aber da ich einen lieben Mann und die tollste Familie der Welt hinter mir stehen habe und sie mir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, geht es mir eigentlich 99 % meines Lebens super! Außerdem versuch ich mir nicht immer zu viele Gedanken zu machen, denn vieles erledigt sich von selbst oder entwickelt sich schon in die richtige Richtung, ohne dass ich mir den Kopf dafür zerbrechen muss! Das sind so meine Gedanken, die ich versuche, jedem weiterzugeben, der zu viel grübelt und mehr in seiner Gedankenwelt lebt, als in der wirklichen realen Welt. Raus mit dir, mach Sachen, die dir Spaß machen, triff dich mit Freunden, spaziere durch die Natur, spiel Computerspiele, bastle schöne Dinge und sei einfach glücklich, dass du so ein tolles Leben hast!



So jetzt aber genug von meinem positiven Geschwafel! Ich möchte euch einfach mein Outfit zeigen und euch erzählen, was ich da so trage: Der Blazer ist einer meiner Liebsten (ich hab 18 Stück, da ist das schon ne Aussage!), denn er ist in meiner Lieblingsfarbe (neben Prinzessinnenpink versteht sich, haha) und hat ein schickes Muster, das sich super zu Schlichtem kombinieren lässt. Somit hab ich den Rest des Outfits auch eher ganz schlicht gewählt - Jeans von TkMaxx, Stiefel (keine Ahnung, welche Marke die haben, hab die mal einer Freundin für 5 € abgekauft und liebe sie!) und ein schlichtes Shirt unter den Blazer, dazu eine schicke blaue Tasche von Tchibo, die ich mal von meiner Mama zu Weihnachen bekommen habe - fertig ist das perfekte Outfit, mit dem man abends weggehen kann oder auch einfach einen Shoppingbummel machen kann. Ich persönlich bevorzuge beim Shoppen zwar immer flache Schuhe, aber soll ja Frauen geben, die immer hohe Schuhe tragen! ;-)



Und - wie gefällt euch mein Outfit?
Und mögt ihr meine Frisur mit oder ohne Pony lieber? Ich bin gerade echt hin- und hergerissen!

Liebste Grüße
eure Anna
Read More

16. November 2015

[Make-Up-Look] Mac Dazzleshadow - Boom Boom Room

Hey meine Lieben,

heute habe ich einen neuen Make-Up-Look für euch.
Ich habe mal wieder in meinen vergessenen Schätzen gewühlt und bin auf einen absoluten Schatz gestoßen.
Der Dazzleshadow "Boom Boom Room" von MAC war ein Geschenk meines Liebsten als die Le Disco-LE von Mac auf dem Markt war.
Mittlerweile ist er leider nicht mehr erhältlich.
Boom Boom Room ist ein rotbraun mit starkem grün changierendem Glitter. Der Auftrag muss sehr geübt sein ansonsten hat man den Glitter tatsächlich überall :D
Kombiniert habe ich Ihn mit dem Paint Pot "Stormy Pink" ein dunkles Taupe welches einen starken Rosaeinschlag hat. Die perfekte Kombi :)



Der Look


Ich habe zuerst Stormy Pink auf das gesamte Bewegliche Lid aufgetragen und nach außen hin gut verblendet. Das klappt ganz gut mit dem Finger.

Anschließend habe ich mit einem feuchten Pinsel Boom Boom Room auf dem beweglichen Lid verteilt und in der Lidfalte mit einem matten braun verblendet.

Das war der ganze Look und ich habe keine 5 Minuten gebraucht :)




Wie gefällt euch das Ergebnis?
Lasst es uns gern in den Kommentaren wissen :)
Read More

11. November 2015

Outfit: Jeansrock im Herbst


Zur Zeit ist ja schon wieder der Frühling ausgebrochen, bzw. der perfekte goldene Herbst ist da! Vor ca. 2 Wochen war es aber doch etwas kälter, so dass ich euch heute ein richtiges Herbstoutfit zeigen kann, welches ich in eher kälteren Tagen trage. Also nichts für die aktuellen 15 Grad, aber bald wird es ja ganz sicher auch wieder kälter und dann kommt auch schon ganz schnell der Wintereinbruch. Ich bin ja eigentlich so gar kein Winterfreund, aber ich muss sagen, ich mag die Klamotten und das Zwiebelprinzip im Winter total - man kann viele Lagen übereinander tragen und irgendwie mag ich dieses kuschelige Gefühl und die warmen, dicken Klamotten!


In meinem letzten Outfitpost hab ich euch ja schon erzählt, dass ich im Herbst un dwinter unheimlich gern Kleider trage und das gleiche gilt auch für Röcke. Denn man kann einfach eine kuschelig warme Strumpfhose (oder 2 oder 2 übereinander) tragen und dann nen Rock drüber! Ich mag das total und werde auch in der kommenden Zei twieder vermehrt Kleider und Röcke tragen - so wie jetzt gerade, wo ich diesen Post vorbereite. Ich trage ein Kleid von Vive Maria, das ich letztens bei einem tollen Bloggerevent zur Verfügung gestellt bekommen hab und euch auch bald in einem Outfitpost zeigen  werde!


Nun aber erst einmal zu dem Outfit, das ich euch heute zeige: Ich trage einen Jeansrock von Tchibo, der schon seit einigen Jahren meinen Schrank hütet, der aber viel zu selten in Einsatz kommt. Eine Zeit lang mochte ich Jeansröcke so gar nicht, bin aber froh, dass ich ihn trotzdem behalten hab. Mit so einem Basicteil im Schrank kann man einfach nichts verkehrt machen und da ich mich Größenmäßig auch nicht viel verändert hab, hab ich das Glück, dass er mir noch immer gut passt! Der Pulli mit Rollkragen und Ponchodesign ist auch schon etwas älter und ich mag den total - habe ihn damals bei Orsay im Schaufenster gesehen und wusste - er muss es sein. Er ist besonders, sieht kuschelig aus und ist in meiner liebsten Kuschelpulloverfarbe - ich glaub, ich hab 6 oder 7 beige Herbstpullover! :-) Dazu dann die Kette zum Aufpeppen des eher schlichten Outfits und meine super bequemen braunen Stiefel, die ich mir in Ostfriesland gekauft hab, als wir noch dort gewohnt haben - das ist schon über 5 Jahre her. Also wenn man ein bisschen in gute Produkte investiert, dann hat man auch lange was davon!


Wie gefällt euch mein Outfit? Und tragt ihr auch gern Jeansröcke?
Read More

6. November 2015

Gläser selber färben - DIY

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich wieder eine kleine aber feine Upcycling-Idee für euch. Altglas? Nicht wegschmeißen, sondern färben und tolle Teelichte oder Vasen selber machen.
 
Ihr braucht dafür nicht viel Material, aber viel Geduld. Ich hatte die nur bedingt ;) Wiederholt also meinen Fehler nicht und lasst die Gläser wirklich lange abtropfen. Und wenn ihr denkt, es war lang genug, dann wartet nochmal etwas länger ;)
 
Und jetzt verrate ich euch was ihr braucht und wie das Ganze funktioniert.

 






Material:
  • Gläser
  • Holzleim
  • flüssige Lebensmittelfarbe
  • Schüssel zum Anmischen
  • Holzstäbchen
  • Unterlage (Zeitungspapier) und Folie










 
 
Mischt den Kleber mit Lebensmittelfarbe und ganz wenig Wasser. Die  Mischung muss dickflüssig bleiben, damit sie dann am Glas haftet, aber fließen sollte sie.



 








Ich habe versucht 3 unterschiedliche Minttöne zu mischen und daher mit der hellsten Mischung angefangen und dann immer mehr Lebensmittelfarbe hinzugefügt.











Jetzt gießt die Masse in euer Glas und dreht und wendet es solange bis die gesamte Innenseite gut mit der Masse bedeckt ist. Nun stellt ihr die Gläser kopfüber auf Zeitungspapier und Folie, damit die gesamte überschüssige Klebermischung ablaufen kann. Und wartet wirklich wenigstens 2 Stunden, denn alles was nach dem Umdrehen zurückläuft, bildet unschöne Nasen.




Nachdem ihr also lange gewartet habt, dreht die Gläser um und stellt diese in den Backofen bei ca. 130 Grad und lasst diese für mind. 45 Minuten trocknen. Dann wird die Farbe transparent. Wenn ihr die Gläser als Vasen nutzen möchtet, dann müsst ihr in jedem Fall noch eine Schicht Klarlack auftragen, damit das Glas dann auch wirklich wasserfest ist.




So, ganz ohne Chichi kann ich nicht, deswegen habe ich meine Gläser noch mit Häkeldekorationen versehen.
 
 
Viel Freude beim Nachmachen.
Fragen, wie immer in die Kommentare und ich wünsche euch einen zauberhaften Tag.
 
Herzlichst Anke
 
Read More

4. November 2015

Herbst ist Kleiderzeit


Jedes Jahr wieder, wenn der Sommer so langsam hinter uns liegt, die Bäume ihre Farbe ändern und das erste Laub zu Boden fällt, beginne ich meinen Kleiderschrank umzusortieren. Ich packe Hotpants wieder ganz nach hinten und die dicken Pullover werden wieder nach vorne geholt. Das einzige, was das ganze Jahr nicht weggeräumt wird, sind meine Kleider. Ich muss sagen, mir fällt immer wieder auf, dass ich im Herbst erst wieder so richtig auf den Geschmack komme Kleider zu tragen. Im Sommer sind sie meisens zu kurz um sie ohne Strumpfhose zu tragen oder ich trag sie nur am Strand, wo ich dann ja doch nicht so oft bin. Aber im Herbst bekommen meine Kleider immer mal wieder ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Ich kombiniere sie dann mit Blusen oder Pullovern drüber und dicken Strumpfhosen dazu - fertig ist das perfekte Herbstoutfit!



Weil ich das bei anderen immer so spannend finde, verlink ich euch noch 2 Outfits, in denen ich die Teile dieses Outfits auch schonmal gezeigt hab. Erstens seht ihr daran, wie man ein Keidungsstück auch anders kombinieren kann und andererseits, dass ich mein Kleidung auch mal über mehrere Jahre trage und dass es gar nicht notwendig ist, jede Saison wieder neue Kleidung kaufen zu müssen! In dem Post "Sonne = Outfitbilder" seht ihr das graue Kleid in einer Kombination mit bordeauxroter Bluse und meinen liebsten Cowboyboots und hier, hier und hier seht ihr meine Jeansjacke in Aktion, die ich damals ganz günstig auf dem Flohmarkt gekauft habe.


Wie ist das bei euch? Tragt ihr Kleider auch das ganze Jahr über oder werden die beim Kleiderschrank umräumen im Herbst ganz nach hinten in den Schrank verbannt? Und tragt ihr eure Kleidung auch manchmal mehrere Jahre in verschiedenen Kombinationen oder kauft ihr jede Saison neu ein?
Read More

2. November 2015

[4 Wochen Nordirland] - What´s in my Make-Up-Travel-Bag

Hey meine Lieben,

während ihr diesen Post lest befinde ich mich im weit entfernten Nordirland. Genauer gesagt in Derry. Was ich dort mache kann ich euch bei Interesse in einem gesonderten Post erzählen.
Heute zeige ich euch aber was ich so alles an Beautykram mitschleppe.
Und lasst euch eins gesagt sein, das ist nicht wenig :)

Die Tasche



Um meinen ganzen Beautykram ordentlich zu verstauen, habe ich mir die Zoeva-Zoe-Bag gekauft. Eigentlich kostet das gute Stück 45 Euro aber da Douglas ja immer 10% hat gab es sie für 40€. Ich habe mich einfach auf den ersten Blick verliebt, auch wenn der Preis erst abschrecken mag.

Das Hauptargument für die Tasche war der enorme Stauraum und die sehr praktische Aufteilung.

Hier seht Ihr wie die 3 Hauptfächer aufgeteilt sind :)


Ich möchte auch gar nicht ewig von der Tasche schwärmen, worauf es ankommt ist ja der Inhalt :)

Ich habe hier in Pflege und dekorative Kosmetik unterteilt.

Die Pflege


Wenn ich auf Reisen bin hab ich am liebsten alle Pflegeprodukte dabei die ich zuhause auch täglich nutze und von denen ich weiß, das sie wirklich gut sind. Hier ist auch eigentlich nichts Außergewöhnliches dabei. Wenn Ihr jedoch zu einem der Produkte eine Review wünscht, dann natürlich in die Kommentare  :)

Also dabei habe ich: Haarshampoo, Haarspülung, Leave-in-Conditioner, Waschgel&Peeling, Duschbad, Zahnbürste, Zahnpasta, Wattestäbchen, Deo, meine Haarbürste, Pflaster, Lippenpflege, Nagelpfeile, Tagescreme, Augencreme, Gesichtswasser, Abschminktücher, Wattepads und Nachtpflege.

Kommen wir nun zum spannenderen Part:

Dekorative Kosmetik



Vorneweg muss ich zugeben, dass ich doch etwas stolz auf mich bin was das Ausmaß angeht :D
Ich habe mich größtenteils auf Favoriten beschränkt, auf die ich mich verlassen kann und ohne die ich nicht Schminken kann.

Und wie ich mich kenne, komme ich eh mit der doppelten Menge zurück, ich bin schließlich in UK :D

Ich packe in meine Tasche:
Catrice: Photofinish-Foundation, Augenbrauenstift, Augenbrauengel, Augenbrauenpuder, Mattierendes Puder, Bronzing Powder
Urban Decay: Naked Smoky Palette, Naked Basics Palette
Astor: Big&Beautiful Lovely Doll-Mascara, Lash Beautifier-Mascara, LipColourButter in elegant nude und Vivid divine
MAC: Beautypowder- Mystery Princess, MSF-Perfect Topping, Blush-Linda, Blush-Desert Rose, Lippenstift-Fanfare, Lippenstift-Men Love Mystery, PaintPot-Painterly, PaintPot-Stormy Pink, Fix+
Manhattan: Wake me Up-Concealer, Lippenstift-Rosewood Road

weitere:

SleekBlush-Antique, MaxFactor-Lippenstift- Burnt Caramel, Rival de Loop-Loose Fixing Powder, essenceLipgloss-macarin cést bon, ABH-Dipbrow-Pomade-taupe, KikoEyeshadow-208

Uff was für eine Liste :D Auf dem Bild sieht alles viel weniger aus.
Ich denke ich bin damit für 4 Wochen ganz gut ausgerüstet.

Wenn ich wiederkomme wird es einen Haul von mir geben und wenn Interesse habt, auch einen kleinen Reisebericht.

Liebste Grüße


Read More

© Befali_de, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena